#106

RE: Frankenpost 27.07

in Heimspiel - Auswärtssieg 27.07.2006 12:38
von Elch • Seniorenkartenbesitzer | 12.326 Beiträge

....und dem Leserbrief aus der heutigen FraPo kann ich mich nur anschließen!!!


nach oben scrollen

#107

RE: Frankenpost 27.07

in Heimspiel - Auswärtssieg 27.07.2006 13:23
von Holger • Fahrrad Hool / verstoßener Ex-Papst | 15.310 Beiträge

Ich bin schon auf die "Gegen-Leserbriefe" gespannt!
-------------------
Freiheit für Massenposter


nach oben scrollen

#108

RE: Frankenpost 27.07

in Heimspiel - Auswärtssieg 27.07.2006 18:22
von Inferno-Grüne-Au • Kronacher / Bimmelbahnfan | 16.541 Beiträge

Zitat von Ölch
....und dem Leserbrief aus der heutigen FraPo kann ich mich nur anschließen!!!



________________________________________________


"DER BAYERNLIGA-KULT IST ZURÜCK !!"


nach oben scrollen

#109

RE: Frankenpost 27.07

in Heimspiel - Auswärtssieg 27.07.2006 18:48
von Elch • Seniorenkartenbesitzer | 12.326 Beiträge

Is ja gut....da schlagen halt 2 en in meiner Brust.....Du verstehst ??


nach oben scrollen

#110

RE: Frankenpost 27.07

in Heimspiel - Auswärtssieg 27.07.2006 18:51
von Inferno-Grüne-Au • Kronacher / Bimmelbahnfan | 16.541 Beiträge

Nö..
________________________________________________


"DER BAYERNLIGA-KULT IST ZURÜCK !!"


nach oben scrollen

#111

RE: Frankenpost 27.07

in Heimspiel - Auswärtssieg 27.07.2006 18:53
von Elch • Seniorenkartenbesitzer | 12.326 Beiträge

Einerseits versteh ich es ja, die Mannschaft zu unterstützen....andererseits will man ja nicht unbedingt sein Eintrittsgeld in Bindlach-Süd lassen!! Haben verstanden ??


nach oben scrollen

#112

RE: Frankenpost 27.07

in Heimspiel - Auswärtssieg 27.07.2006 18:55
von Inferno-Grüne-Au • Kronacher / Bimmelbahnfan | 16.541 Beiträge

Verstanden!! Aber ich finde die Mannschaft unterstützen wäre wichtiger als diesem ungeliebten Nachbarn die paar Groschen in den Rachen zu stopfen!! Tut zwar weh, aber unser Team hats verdient, oder??
________________________________________________


"DER BAYERNLIGA-KULT IST ZURÜCK !!"


nach oben scrollen

#113

RE: Frankenpost 27.07

in Heimspiel - Auswärtssieg 27.07.2006 18:57
von Elch • Seniorenkartenbesitzer | 12.326 Beiträge

Logisch..... aber ich kann ja sowieso net, muss bis 18 Uhr arbeiten!! Aber ich drück "vehement" die Daumen !


nach oben scrollen

#114

RE: Frankenpost 27.07

in Heimspiel - Auswärtssieg 27.07.2006 18:58
von Inferno-Grüne-Au • Kronacher / Bimmelbahnfan | 16.541 Beiträge


________________________________________________


"DER BAYERNLIGA-KULT IST ZURÜCK !!"


nach oben scrollen

#115

RE: Frankenpost 28.07

in Heimspiel - Auswärtssieg 28.07.2006 08:32
von Dragu • Allesfahrer/Sportquizmaster | 1.293 Beiträge

SPVGG BAYERN HOF HOCHMOTIVIERT ZUM BAYERNLIGA-AUFTAKTSPIEL NACH BAYREUTH „Klughammer hat bei Ansetzung jegliches Fingerspitzengefühl vermissen lassen’’
Der Stachel sitzt ganz tief


VON PETER LANGER

Der Stachel sitzt tief. „Der ehemalige Bayernliga-Spielleiter Armin Klughammer hat bei der Ansetzung des Bayernliga-Auftaktspieles SpVgg Bayreuth - SpVgg Bayern Hof jegliches Fingerspitzengefühl vermissen lassen“, wettern die Hofer Verantwortlichen einen Tag vor dem brisanten Derby. „Wo gibt es denn sowas, dass der Aufsteiger beim Absteiger antreten muss?“

Gewurmt hat den zweiten Vorsitzenden Claus Lippert auch das Gastspiel der Münchner Bayern in Bayreuth. „Wir sind Kooperationspartner der Münchner und fragen ständig nach, ob und wann der Rekordmeister auf der ,Au‘ spielen kann. Immer hörten wir die Ausrede, es sei kein Termin frei. In Bayreuth ging‘s dann plötzlich über Nacht.“

Lippert und 1. Vorsitzender Reiner Denzler wollen nicht länger nachkarten. „Wir haben beim Verband und beim FC Bayern etwas gut“, machen sie deutlich. Ohnehin sind die Hofer Führungskräfte davon überzeugt, dass ihr Verein besser für die Zukunft aufgestellt ist als der Rivale aus der größeren Nachbarstadt. „Während es bei den Bayreuthern im Nachwuchsbereich abwärts geht, hatten wir unser erfolgreichstes Jahr. A-, B- und C-Junioren spielen in der Bayernliga.“

Lippert glaubt, die Gründe zu kennen. „Wir forcieren die Nachwuchsarbeit, während die Bayreuther in der vergangenen Saison ihr ganzes Geld in die Regionalliga-Mannschaft gepumpt haben.“

——————

Wieder Gewinn

erwirtschaftet

——————

Was in Hof nicht passieren soll. „Wir sind vorsichtige Kaufleute, die nur das vertreten, was wirtschaftlich machbar ist. Ein Aufstieg ist schnell erkauft, das böse Erwachen kommt meist sehr rasch.“ Zum zweiten Mal in Folge kann die Vereinsführung nach einer abgelaufenen Saison schwarze Zahlen vorweisen. Nach 80 000 Euro im Vorjahr stehen dieses Mal immerhin 50 000 Euro auf der Habenseite. In Zeiten, in denen viele Vereine ums Überleben kämpfen, beeindruckende Zahlen.

Wenn alle Eckdaten stimmen, sind die Bayern auch zu Investitionen bereit. In „Hoffnungsträger“, wie sie Trainer Henrik Schödel vor allem in Kongos fünfmaligem Junioren-Nationalspieler Cedrik Mimbala („Ich will mich mit meinem Heimatland für den Afrikacup qualifizieren“) sieht. Oder in Daniel Zaccanti, den argentinischen Ballkünstler, der zuletzt für Carl Zeiss Jena wichtige Tore im Meisterschaftsrennen erzielt hat. Warum beide nach Hof gekommen sind? Schödel: „Da gibt‘s seriöse Spielervermittler, die genau wissen, was wann gut für einen Spieler ist.“

Große Stücke hält der neue Trainer auf den 19-jährigen Tino Horn, dem er aus der jungen Garde am ehesten den Sprung zutraut. „Schnell, bissig und technisch auch gut.“ Insgesamt wollen alle bei der SpVgg Bayern Hof diesen Weg weitergehen. „Unser Schwerpunkt sind Spieler aus den eigenen Reihen, die über kurz oder lang den Sprung in die 1. Mannschaft schaffen.“

Wie Martin Weiß, der einen so genannten „Fohlen-Vertrag“ bekommen hat. „Wir werden nicht ganz auf auswärtige Spieler verzichten. Die müssen aber gut sein und uns richtig weiterhelfen können.“ Schödel schweben auf lange Sicht drei, vier echte Verstärkungen auf Schlüsselpositionen vor. Der große Rest müssen Spieler aus Hof und Umgebung sein.

Ob Mimbala am Samstag in Bayreuth die Hofer Abwehr stärken kann, stand gestern immer noch in den Sternen. „Wir bemühen uns wirklich“, verspricht Denzler, der auch alle juristischen Möglichkeiten ausschöpfen will. Aber irgendwo hakt‘s immer noch. Gut, dass Adimir Bosjnak doch noch seine Spielgenehmigung erhalten hat.

Alle Verantwortlichen der SpVgg Bayern Hof bestätigen noch einmal die Philosophie des Vereins: „Ein erkaufter und schneller Erfolg ist nicht unser Ding.“

——————

40 Prozent

mehr Dauerkarten

——————

Der Anhängerschaft scheint das zu gefallen. 40 Prozent mehr Dauerkarten hat der Verein im Vorfeld der neuen Saison abgesetzt. Die gelten zwar morgen in Bayreuth nicht, aber Unterstützung könnte die junge Mannschaft ab 18 Uhr dennoch gut gebrauchen.

Dass die SpVgg Bayreuth in der Klemme sitzt, zeigt eine Nachricht vom gestrigen Tag. Martin Taschner, ein junger Hoffnungsträger der zweiten Mannschaft, verließ kurzfristig den Verein, weil er seit Monaten auf die versprochenen Gelder wartet. „Ich wäre gerne in Bayreuth geblieben, aber unter diesen Umständen macht es keinen Sinn.“

Gestern noch kursierende Gerüchte, die Bayreuther würden das Spiel ihrer Zweiten in Selbitz absagen, bestätigten sich dann doch nicht. Nach den Statuten können sie sogar Spieler einsetzen, die am Tag darauf dann auch in der Bayernliga gegen Hof auflaufen.


-------------------------
Magier des Kartenspiels


nach oben scrollen

#116

RE: Frankenpost 28.07

in Heimspiel - Auswärtssieg 28.07.2006 09:17
von harnstein • Gayreuth-Verbot-Inhaber | 9.128 Beiträge

Hier dann auch mal der Bericht aus´m NK:

Zitat von Nordbayerischer Kurier
„Wichtigstes Spiel gegen Hof”
27.07.2006 17:15
SpVgg-Präsident Wicklein zur neuen Saison, den Altstädter Zielen und Erwartungen


fussball
Statt Regionalliga nur mehr Bayernliga - die SpVgg Bayreuth sucht nach ihrer wohl erfolgreichsten sportlichen Saison der letzten Jahre einen Neuanfang. Der beste Aufsteiger der abgelaufenen Serie in der dritten Liga weiß vor dem Punktspielauftakt im Hans-Walter-Wild-Stadion am morgigen Samstag um 18 Uhr gegen den Neuling und Nachbarrivalen SpVgg Bayern Hof noch nicht so recht, wo er steht.

Der Altstädter Präsident Heinz Wicklein stand in einem Interview KURIER-Sportredakteur Herbert Steininger Rede und Antwort.

KURIER: Glauben Sie, dass die SpVgg nach dem Zwangsabstieg und mit den zahlreichen Abgängen und nur wenigen Zugängen mittlerweile wieder etwas Hoffnung schöpfen kann? Und warum?

Heinz Wicklein: Die zahlreichen Abgänge hat auch Ex-Trainer Gino Lettieri mit zu verantworten, der ja bei uns auf eigenen Wunsch auch als Manager tätig war. In den letzten drei Monaten hat er da allerdings wenig für die Spielvereinigung getan. Eigentlich war seine Absicht, dass er nur drei Spieler - Sajaia, Konjevic und auch Geiger, falls der in Fürth nicht genommen wird - mitnimmt. Doch jetzt sind es schon sechs und mit Andreas Fischer aus Unterhaching eigentlich schon sieben. Obwohl ich immer noch große Stücke von Herrn Lettieri halte, stimmte mich das schon nachdenklich. Wir sind in kein sportliches Loch gefallen. Wir haben den Rest der Mannschaft halten können und uns mit den drei Duisburgern gut verstärkt. Ich glaube, dass wir uns achtbar schlagen werden. In der Vorbereitung waren wir recht erfolgreich, es wächst wieder etwas zusammen. Wir gehen jetzt erst einmal die ersten Spiele an, dann werden wir sehen, ob es sportlich reicht, oder wir eventuell nachrüsten müssen.

KURIER: In welcher Größenordnung bewegt sich der Etat für die kommende Serie? Für die Regionalliga waren vor dem Lizenzentzug wie schon in der letzten Saison rund 1,5 Millionen Euro angedacht, wie hoch ist die Summe in der Bayernliga?

Wicklein: Als Etat haben wir inklusive allem rund 650 000 Euro angedacht (für die erste Mannschaft mit Trainern usw.). In der letzten Regionalligasaison waren es noch 1,3 Millionen, wir haben den Etat also halbiert.

KURIER: Stichwort Sponsoren: Wie sieht es mit einem Trikotsponsor aus? Bleibt die blanke Brust ein Dauerzustand? Gibt es solvente Interessenten?

Wicklein: Einen Trikotsponsor habe ich mittlerweile gefunden, doch will der erst in der nächsten Saison einsteigen. Vielleicht kann ich ihn überreden, dass er uns bereits in dieser Serie hilft. Wenn nicht, müssen wir noch einen suchen.

KURIER: Welchen Betrag hat das Bayern-Gastspiel gebracht und sind die Altstädter mittlerweile mit ihren Gläubigern im Reinen? Geht man die neue Serie ohne Altlasten an?

Wicklein: Ich rechne mit einem Betrag zwischen 130 000 und 140 000 Euro - und der hilft uns schon erheblich weiter. Wir konnten jetzt die Krankenkassen zahlen und auch das letzte Gehalt. Unser bisheriger Sponsor Domo hat auch schon 75 000 Euro überwiesen. Auch die zweite Mannschaft bekommt noch Geld.

Altlasten haben wir weiterhin: Seit ich Präsident bin, schleppt die Spielvereinigung ein Bündel von 350 000 Euro mit sich herum. Und das war auch ein Grund, warum uns die Lizenz verweigert wurde. Vielleicht zeichnet sich bis Ende September zu 95 Prozent eine Lösung ab. Ein Geschäftsfreund könnte unter Umständen 300 000 Euro übernehmen.

KURIER: Sind Änderungen in den Vereinsstrukturen vorgesehen?

Wicklein: Wir haben ja jetzt Wolfgang Mahr als Geschäftsführer installiert - und er macht seine Sache sehr gut. Es deutet sich eine Kooperation mit dem FSV Bayreuth im Jugendbereich an. Bei den ständigen Wechseln hin und her können sich die Vereine dann die Ausbildungsvergütung sparen. Vielleicht steht am Ende einmal ein großer Bayreuther Fußballverein - aber das ist alles noch Zukunftsmusik.

KURIER: Mit welchen Zuschauerschnitt rechnen die Verantwortlichen der Spielvereinigung, zumal man durch den Zwangsabstieg sicherlich einige Besucher verprellt haben dürfte? Im vergangenen Jahr waren es ja noch 2300 pro Heimspiel.

Wicklein: Wir gehen von einem Durchschnittsbesuch von 800 aus. Mit wachsendem Erfolg der Mannschaft kommen vielleicht die Fans wieder.

KURIER: Welchen Stellenwert hat das Nachbarderby gegen die SpVgg Bayern Hof am Samstag? Wird es bereits die richtungsweisende Partie, zumal man immer noch nicht weiß, wo man sportlich einzuordnen ist?

Wicklein: Das Spiel gegen Hof wird das wichtigste der Saison. Wir wissen dann, wo wir stehen. Ich hoffe, dass wir gewinnen - das würde sich auch auf die Zuschauerentwicklung auswirken.

KURIER: Wie sieht das Saisonziel konkret aus?

Wicklein: Wir werden die Mannschaft auf jeden Fall nicht unter Druck setzen. Doch wollen wir schon, wenn möglich, oben mitspielen, und den Kontakt zur Spitze nicht abreißen lassen. Sollte alles gut laufen, werde ich mich im Winter mit Trainer Norbert Schlegel zusammen setzen. Dann entscheiden wir, wen wir noch brauchen, um wieder höhere Ziele ins Auge fassen zu können.



____________________________________________________
----we are back!----


nach oben scrollen

#117

RE: Frankenpost 28.07

in Heimspiel - Auswärtssieg 28.07.2006 09:23
von harnstein • Gayreuth-Verbot-Inhaber | 9.128 Beiträge

In Antwort auf:
Es deutet sich eine Kooperation mit dem FSV Bayreuth im Jugendbereich an. Bei den ständigen Wechseln hin und her können sich die Vereine dann die Ausbildungsvergütung sparen. Vielleicht steht am Ende einmal ein großer Bayreuther Fußballverein - aber das ist alles noch Zukunftsmusik.

Na, die werden doch nicht etwa fusionieren wollen?
____________________________________________________
----we are back!----


nach oben scrollen

#118

RE: Frankenpost 28.07

in Heimspiel - Auswärtssieg 28.07.2006 11:12
von Ramses • "Die Schere"/Dauergrantler | 8.397 Beiträge
Wicklein: Einen Trikotsponsor habe ich mittlerweile gefunden, doch will der erst in der nächsten Saison einsteigen. Vielleicht kann ich ihn überreden, dass er uns bereits in dieser Serie hilft. Wenn nicht, müssen wir noch einen suchen.

Für wie blöd kann ein Mensch eigentlich seine eigenen Fans halten oder auch wers glaubt wird selig...Alststadt VERRECKE


____________________________________

Jetzt gehts erst richtig los!!!


zuletzt bearbeitet 28.07.2006 11:13 | nach oben scrollen

#119

RE: Frankenpost 28.07

in Heimspiel - Auswärtssieg 28.07.2006 11:33
von harnstein • Gayreuth-Verbot-Inhaber | 9.128 Beiträge

Ich hab langsam das Gefühl, der Wicklein leidet unter sehr starkem Realitätsverlust......anders kann ich mir so ein Interview nicht erklären. Aber ich find´s nach wie vor klasse, der soll ruhig so weitermachen.....
____________________________________________________
----we are back!----


nach oben scrollen

#120

RE: Frankenpost 28.07

in Heimspiel - Auswärtssieg 28.07.2006 12:48
von Ziege • Spotzer | 12.892 Beiträge

mit einem Satz: Die Wicklein-Verarscht-seine-Fans-und-den-gesamten-Verein-Nummer geht weiter
--------------------------------------------------
http://www.dc-harlekin-hof.de


nach oben scrollen


Besucher: 2 ( Registrierte Mitglieder: 0, Gäste: 2 )


Wir begrüßen unser neuestes Mitglied:
Forum Statistiken
Das Forum hat 3737 Themen und 272683 Beiträge. Heute waren insgesamt Besucher in diesem Forum.

Heute waren 0 Mitglieder Online :

Besucherrekord: 149 Benutzer am 07.07.2022 16:14.

 





Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz