#1

Frankenpost 29.05.2006

in Heimspiel - Auswärtssieg 29.05.2006 18:10
von Babs • B.H.F.C.-Groupie | 773 Beiträge

DAS MEISTERSTÜCK DER SPVGG BAYERN HOF WAR SEIN ABSCHIEDSSPIEL
Kost geht stolz nach zwei Jahren Kampf
Die Bilanz des scheidenden Trainers: Sauhaufen aufgeräumt, aus Fehlern gelernt, Meister gemacht

VON WOLFGANG NEIDHARDT
Das Meisterstück des Teams war für ihn die Abschiedsvor­stellung. Trainer Thomas Kost verlässt die SpVgg Bay­ern Hof. „Das ganze Jahr muss man hier kämpfen." Thomas Kost nestelte am Mikrofon herum, das seine gewohnt leisen Worte nicht aus­reichend zu verstärken schien. In diesem unvorbereiteten Satz steckt vielleicht noch mehr Wahrheit als in den darauf fol­genden Worten, die sich der scheidende Trainer der SpVgg Bayern Hof wohl vorher einiger­maßen zurechtgelegt hatte.
Einige waren durchaus selbst­kritisch. "Wir haben aus der Ge­schichte vom Vorjahr gelernt", stellte sich Kost in die Verant­wortung dafür, dass der Mann­schaft in der vergangenen Sai­son auf der Zielgeraden die Luft ausgegangen war. Zu oft, zu hart trainiert, zu sehr an Profiverhält­nissen orientiert - das war wohl einer der Gründe dafür, dass Bayern Hof vor einem Jahr die direkte Rückkehr in die Bayern­liga nicht geglückt ist.
Jetzt, nach mäßigem Meister­stück gegen Erlenbach, da zog der Trainer-Profi für seine Arbeit eine Bilanz, die er für durchaus beeindruckend hält: Fast 200 To­re, über 160 Punkte in zwei Jah­ren habe die Mannschaft verbucht "und immer hundertpro­zentigen Willen gezeigt. Es gab kein Spiel unter meiner Regie, in dem sie sich hängen ließ. Das macht mich stolz."
Dass dieser Stolz durchaus be­gründet ist, mag Kosts Verweis auf die Situation belegen, die er bei seinem Amtsantritt vorfand: "einen Sauhaufen." Den hat er aufgeräumt, auf seine Art - eine Art, die sich nicht immer mit den Vorstellungen manches Verantwortlichen im Verein ge­deckt hatte. Er macht seinen Job eben ruhig, fast stoisch und bisweilen ein wenig verbissen. Spä­testens die öffentliche Kritik an seiner Passivität beim 0:1 gegen den FC Bamberg dürfte Thomas Kost dazu bewogen haben, ei­nen Schlussstrich zu ziehen.
Den beschrieb er ganz auf sei­ne wohlvorbereitete Art: "Wir sind zu dem Ergebnis gekom­men, die Zusammenarbeit zu beenden." Und wenn er in sei­nem Rückblick einen Namen aus dem Mitarbeiterkreis expli­zit nannte, dann darf daraus auch geschlossen werden, dass er andere bewusst nicht nannte.
"Das Symbol für Bayern Hof, das ist für mich Spielleiter Norbert Drobny." Der hatte beispielswei­se in der Abstiegssaison 2003/04 bei einer Versammlung deutli­che Worte gewählt und damit vielleicht das erste Signal gesetzt zum Aufräumen in dem, was Kost „Sauhaufen" nannte.
Nach zwei Jahren in der Lan­desliga zeigt sich der Verein in der Tat wohl geordnet, organi­siert, "gut aufgestellt", wie ein Mann aus der Wirtschaft sagen würde. Nun bleibt die Aufgabe, ihn auch sportlich zu rüsten für das bayerische Oberhaus. Wie das funktionieren kann, das hat Thomas Kost am Beispiel des Ti­telkonkurrenten aus dem Vor­jahr vor Augen, der gerade in der Bayernliga Vizemeister gewor­den ist: "Der FV 04 Würzburg hat gezeigt, was mit Teamgeist geschaffen werden kann." Übri­gens: Dieser FV hat das ohne Profi-Trainer und dessen Wunschspieler geschafft.
Wer beim Bayernligisten SpVgg Bayern Hof das Komman­do auf der Bank künftig führen wird, das hofft der Verein schon in dieser Woche bekannt geben zu können. Wen der Mann dann befehligen darf, darüber verhan­delt die sportliche Leitung der­zeit intensiv. Mitunter bleibt bei diesen Verhandlungen auch Frust zurück. Ein Spieler, der sein Bleiben bereits zugesagt hatte, soll nun plötzlich von ei­nem Nachbarklub mit deutlich mehr Geld geködert worden und abwanderungswillig sein. Und das Gespräch mit einem anderen, an dessen Verpflich­tung die SpVgg Bayern Hof star­kes Interesse gehabt hat, war nach wenigen Minuten been­det. 3000 Euro im Monat plus die üblichen Zusatzleistungen wie Auto und Wohnung habe der Mann gefordert. "Unsere Mittel sind eben begrenzt", muss Herbert Börner, der sportli­che Leiter des Vereins, wieder­holt feststellen.

-------------------------------------------------------------------------
Nie mehr Landesliga!!!
-------------------------------------------------------------------------


nach oben scrollen

#2

RE: Frankenpost 29.05.2006

in Heimspiel - Auswärtssieg 29.05.2006 18:19
von Babs • B.H.F.C.-Groupie | 773 Beiträge

Erst hatten die Hofer Pech bei der Jagd nach Toren und dann zeigten nur wenige überdurschnittliches Engagement
Kontrolliertes Schlendern Richtung Bayernliga

SpVgg Bayern Hof - SV Erlenbach 2:0

SpVgg Bayern Hof: Hruby - Wendl, ab 46. Min. Wallasch, Gabler, Rauh, Drechsel, Tänzel, Karagöz, Ascherl, Schmidt, ab 69. Min. Guthke, Scheller, Schildt, ab 60. Min. Horn
SV Erlenbach: Schröer - Rittger, Scholz, ab 65. Min. Süß, Gudley, Fischer, ab 79. Min. Hartig, Wolfstetter, Eck, Rieth, ab 87. Min. Konrad, Knüpf, Mehr­mann
Schiedsrichter: Seidl (Störn-stein)
Zuschauer: 1600
To­re: 18. Min. Wendl 1:0, 82. Min. Gabler 2:0

Das Freibier floss nur zäh auf der Grünen Au. War's das un­wirtliche Wetter, war's die Erin­nerung an das enttäuschende Heimspiel zuvor oder war's das bestenfalls mäßig begeisternde Meisterstück gegen den Tabellenletzten - irgendetwas nahm den Hofer Fans ein wenig Feier­freude. Das "rofessionelle Run­terspielen", wie Thomas Kost die Darbietung der Seinen um­schrieb, riss eben nur wenige vom Hocker, und das selten.
Am Gegner lag's kaum. Der hat sich zwar "verkauft und anständig verabschiedet" aus
der Liga, wie Trainer Markus Weiß kurz und knapp bilanzier­te. Der hat aber kaum einen Ver­such unternommen, den durch­aus gezeigten Hofer Spielwitz mit den üblichen, gelegentlich regelwidrigen Mitteln zu brem­sen. Bezeichnenderweise zeigte der Schiedsrichter die einzigen beiden gelben Karten der Partie an Akteure des Gastgebers.
Der nahm nach einem Warnschuss des Erlenbachers Mehr­mann in der 3. Minute rasch Fahrt auf. Paul Scheller, einer der wenigen unablässig werkelnden Hofer, setzte mit einem Pfostenschuss aus knapp 20 Metern nach fünf Minuten das entspre­chende Signal. Doch oft fehlte beim angehenden Landesliga-Meister der letzte Zentimeter, der letzte Schritt, der letzte Drü­cker. Rene Schildt, in der ersten Halbzeit neben Ascherl und Schmidt ein weiterer Aktivpos­ten, ließ gleich vier beste Gele­genheiten aus. So bedurfte es ei­ner Standardsituation, um dem Favoriten die Führung zu be­scheren. Kristian Schmidts platzierter Eckstoß fand zum wieder­holten Male in dieser Saison präzise den Kopf des aufgerückten Robert Wendl, der leitete nicht minder präzise den Ball ins Netz. Nach dieser Erleichterung wollten es die Hofer vielleicht zu schön machen, erlaubten sich einen Haken zuviel, ein Abspiel zuviel, einige Abseitsstellungen zuviel. Das Spiel hätte zur Pause auch 5:2 stehen können, denn Jiri Hruby im Bayern-Tor musste gegen Mehrmann und Knüpf sein ganzes Können zeigen.
War's die Meldung vom 0:2-Rückstand des Konkurren­ten FC Bamberg bei den Würzburger Kickers, die den Hofer Willen lahmte? Mancher Zu­schauer fühlte sich an den gro­ßen Namensvetter aus Mün­chen erinnert, der sich gelegent­lich auch durch Verwalten eines günstigen Resultats auszeichnet. Die wenigen Höhepunkte gin­gen auf starke Einzelleistungen zurück. So auch das 2:0, mit dem Fabian Gabler einen unwider­stehlichen Marsch durch die mäßig geschlossenen Erlenba­cher Reihen krönte.
Der Rest war weniger ein Marsch, sondern eher ein kon­trolliertes Schlendern in Rich­tung Bayernliga. Überdurch­schnittliches Engagement legte nur noch der eingewechselte Dominik Wallasch an den Tag. Was der deutlich zurückhalten­der auftretende oder aufgestellte Rest der Mannschaft zeigte, das versuchte Trainer Kost so zu erklären: "Jeder wartet hier auf das 100. Saisontor. Doch Erlenbach hat uns nichts geschenkt."
Ihm machten die Spieler noch ein Abschiedsgeschenk, sie tru­gen ihn auf den Schultern und skandierten im VIP-Raum noch einmal seinen Namen. Viel­leicht hat dies Thomas Kost den Abschied aus Hof noch ein we­nig versüßt.

WOLFGANG NEIDHARDT

-------------------------------------------------------------------------
Nie mehr Landesliga!!!
-------------------------------------------------------------------------


nach oben scrollen

#3

RE: Frankenpost 29.05.2006

in Heimspiel - Auswärtssieg 29.05.2006 18:24
von Andi • Fanrat / Böser www.bhfc.de-Admin ;-) | 18.407 Beiträge

Danke!


nach oben scrollen

#4

RE: Frankenpost 29.05.2006

in Heimspiel - Auswärtssieg 29.05.2006 18:57
von Bayern Fan • Lippi | 3.884 Beiträge

Ein großes Dankeschön an dich Babs! Gerade wir, die nicht mehr in Hof wohnen, suchen oft die Artikel der Hofer vergebens im Netz! Das wäre natürlich obergeil, wenn die öfters hier stehen würden!!!!!
___________________________________________
Wir sind wieder wer!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


nach oben scrollen

#5

RE: Frankenpost 29.05.2006

in Heimspiel - Auswärtssieg 29.05.2006 21:22
von Elch • Seniorenkartenbesitzer | 12.326 Beiträge

Artikel voller Leidenschaft...........sorry aber muss ich so etwas verstehen ????


nach oben scrollen

#6

RE: Frankenpost 29.05.2006

in Heimspiel - Auswärtssieg 29.05.2006 21:23
von Andi • Fanrat / Böser www.bhfc.de-Admin ;-) | 18.407 Beiträge

was meinst genau? Zu unsachlich?


nach oben scrollen

#7

RE: Frankenpost 29.05.2006

in Heimspiel - Auswärtssieg 29.05.2006 21:25
von Elch • Seniorenkartenbesitzer | 12.326 Beiträge

Könnte man nicht von einer HOFER Zeitung etwas mehr Leidenschaft & weniger Kritik erwarten?? Was soll denn noch alles passieren damit sich auch eine Zeitung bzw. ein Redakteur mal freut ??? Sorry, aber dass muss ich nicht verstehen..........


nach oben scrollen

#8

RE: Frankenpost 29.05.2006

in Heimspiel - Auswärtssieg 29.05.2006 21:40
von schorschla • Weismain-Allesfahrer | 2.878 Beiträge

ich sollte über die bayern schreiben



----------------------------------------------------
für manche dinge gibts visacard. ingo walther ist unbezahlbar


nach oben scrollen

#9

RE: Frankenpost 29.05.2006

in Heimspiel - Auswärtssieg 29.05.2006 21:42
von Benny-BHFC • 7.695 Beiträge

Ich habs immer gesagt,wir brauchen einen wie dich in BT.
Ein Fan der die Berichte verfasst.
------------------------------------------------------------------------------------------

Wir sind wieder da - BRITANNIA!



nach oben scrollen

#10

RE: Frankenpost 29.05.2006

in Heimspiel - Auswärtssieg 29.05.2006 21:49
von Inferno-Grüne-Au • Kronacher / Bimmelbahnfan | 16.541 Beiträge

Wenn man den Bericht liest, denkt man(n) man war auf einer Beerdigung!! Ein Skandal!!
________________________________________________


"BAYERNLIGA WIR KOMMEN "


nach oben scrollen

#11

RE: Frankenpost 29.05.2006

in Heimspiel - Auswärtssieg 29.05.2006 21:53
von Elch • Seniorenkartenbesitzer | 12.326 Beiträge

Nicht falsch verstehen.........ich möchte als (gelegentlicher) Leser keine langweilig geschriebenen Artikel (hab ich halt wieder meinen Job gemacht...) nur (ab und zu!!!) etwas Leidenschaft & Euphorie!!! Ist denn dass nicht mal nach einem Aufstieg möglich ???
Ich selbst erlebe grad mal den d r i t t e n Aufstieg der Hofer Bayern....möcht´ nicht wissen was in/bei anderen Lokalzeitungen abgeht, wenn "deren" Team eine Meisterschaft zu feiern hat!!
Echt, ich könnt´ bei so etwas nur noch kotzen........Und jetzt steinigt mich !!


nach oben scrollen

#12

RE: Frankenpost 29.05.2006

in Heimspiel - Auswärtssieg 29.05.2006 23:10
von schorschla • Weismain-Allesfahrer | 2.878 Beiträge
@ölch: das muss heißen: etzt steininger(t) mich (anm. schorschla: redakteur des nordbayerischen kuriers).

aber mal ohne zynismus. wenn ich mich an den aufstieg aus der landesliga in die bayernliga in bayreuth erinner. nicht viel mehr und nicht viel weniger.

und sicherlich hat der rücktritt von thomas kost die euphorie auch bei wolfgang neidhardt etwas gebremst (meine private meinung, hat nix mit meiner nebentätigkeit zu tun). so etwas passiert im regelfall nicht ohne grund.

@benny: beim schreiben kann ich fan und job sehr wohl sehr gut trennen... oke, bis auf manchmal

----------------------------------------------------
für manche dinge gibts visacard. ingo walther ist unbezahlbar


zuletzt bearbeitet 29.05.2006 23:10 | nach oben scrollen

#13

RE: Frankenpost 29.05.2006

in Heimspiel - Auswärtssieg 29.05.2006 23:20
von Andi • Fanrat / Böser www.bhfc.de-Admin ;-) | 18.407 Beiträge
sorry Schorschla, jetzt hast meiner Kritik den Weg bereitet. Möchte nur auf deinen Artikel in der FraPo kürzlich verweisen, in dem es um die finaziellen Probleme der Altstadt ging. Du meintest sowas wie (weiß es net auswendig) "Wicklein solle sich mal überlegen ob er nicht einen hauptamtlichen Marketingbeauftragen/Sponsorenbeauftragten (irgendsowas wars) einstellen will, das wäre unausweichlich". Sogar ich mit meinen bescheidenen Gymnasial-Deutsch-Kenntnissen glaube zu wissen, dass persönliche Meinungen in einem Artikel nicht erwähnt werden dürfen, sondern gesondert als Kommentar auszuweisen sind. Hab das schon durchschaut(hehe), rhetorisch nicht schlecht, aber zu auffallend
Nein, war nicht nös gemeint.

Übrigens: danke nochmal (Weißt schon wofür, denk ich mal...) !!!!


zuletzt bearbeitet 29.05.2006 23:22 | nach oben scrollen

#14

RE: Frankenpost 29.05.2006

in Heimspiel - Auswärtssieg 29.05.2006 23:26
von Inferno-Grüne-Au • Kronacher / Bimmelbahnfan | 16.541 Beiträge

Jetzt wirds interessant!!
________________________________________________


"BAYERNLIGA WIR KOMMEN "


nach oben scrollen

#15

RE: Frankenpost 29.05.2006

in Heimspiel - Auswärtssieg 29.05.2006 23:45
von schorschla • Weismain-Allesfahrer | 2.878 Beiträge

kein thema musst mich doch nur fragen habs gelesen *gg*

prinzipiell hast du recht. ist auch meine persönliche meinung. wenn ein verein jemanden wie claus lippert hat, der das ganze in der hand hat funktioniert es halt auch (unterschwelliges lob an die spvgg bayern verstanden )

habe es aber dahingehend geschrieben (so mich mein kurzzeitgedächtnis net im stich lässt), dass es nicht als "tip" (solle sich überlegen) geschrieben war sondern in der art:

ist nicht übersehbar, dass es im zweiten jahr regionalliga unabdinglich ist, einen geschäftsführer zu beschäftigen. das sind fakten. wäre genauso wenn die frankenpost schreiben würde: blablabla, woran man deutlich gesehen hat, dass in der bayernliga neben karagöz und schmidt eine weitere kreativkraft im mittelfeld von nöten sein wird, blablabla....

unterschied gemerkt ?

und persönliche meinungen spielen in jedem bericht ne rolle.... oder?

ist ja auch wickleins meinung.

----------------------------------------------------
für manche dinge gibts visacard. ingo walther ist unbezahlbar


nach oben scrollen


Besucher: 3 ( Registrierte Mitglieder: 1, Gäste: 2 )

Diese Mitglieder sind gerade Online: 1910er

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied:
Forum Statistiken
Das Forum hat 3737 Themen und 272683 Beiträge. Heute waren insgesamt Besucher in diesem Forum.

Heute war 1 Mitglied Online : 1910er

Besucherrekord: 149 Benutzer am 07.07.2022 16:14.

 





Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz