#46

RE: Regensburg - RR 06/07

in Heimspiel - Auswärtssieg 09.12.2006 22:05
von Bayern Fan • Lippi | 3.884 Beiträge

auch unter Eck werden wir das ein oder andere Spiel verlieren! Wir können uns zwar nix davon kaufen (noch nicht) aber anscheinend wächst da eine Mannschaft zusammen, die in der Rückrunde für die ein oder andere Überraschung sorgen wird!
Trainerwechsel kam genau zur rechten Zeit! Muss man einen Hut vor der Vorstandschaft ziehen! Jetzt ne geile Vorbereitung! Zaccanti wird noch Torschützenkönig, wir steigen hoffentlich nicht ab! VOrzeichen stehen gut!
___________________________________________
Armin Eck - willkommen in Hof!!!!!!!!!!!!!!!


nach oben scrollen

#47

RE: Regensburg - RR 06/07

in Heimspiel - Auswärtssieg 10.12.2006 04:22
von Benny-BHFC • 7.695 Beiträge
Naja,kurzgefasst könnte man sagen:
Der Überwachungsstaat BRD zeigte seine wahre Fratze.Nämlich die eines Obrigkeitsstaates,der die Bürger (in diesem Fall Hofer Fans) schikaniert und drangsaliert wo es nur geht.
Mir solls recht sein,selbst die Hofer Fans die sich zu den BRD-Demokraten zählen (Grüße an Theo und co.!),müssten heute bemerkt haben dass dies alles nur Fassade und Schein ist und dass 1984 realer ist als es die Leute haben wollen.Willkommen in der BRD!

Zum Spiel:
Die Hofer haben 90 Min gekämpft,was da mit dem Elfmeter war kann ich ehrlich gesagt nicht genau sagen,jedenfalls wurde er erst gegeben und anschließend zurückgenommen,sowie eine gelb-rote Karte gegen Gashi verhängt.Regensburg ist zwar ein RL fähige Mannschaft aber unsere Jungs haben das gesamte Spiel dagegen gehalten und gekämpft bis zum umfallen.Geil!
Nachdem direkt im Anschluss an diesen zurückgenommenen Elfmeter nun die Regensburger Polizisten und Securitys provozierten kam es zu einem Fight bei dem insgesamt 4 Hofer und ein Lokist weggehaftet wurden.
Alle sind soweit auf freiem Fuß...

Wir sind eine Einheit,das hat sich heut gezeigt!
Ha,Ho,He, B H F C !


Achja,insgesamt waren es wohl 40 Hofer + 3 Lokisten im Gästeblock...

------------------------------------------------------------------------------------------

BHFC!

zuletzt bearbeitet 10.12.2006 04:40 | nach oben scrollen

#48

RE: Regensburg - RR 06/07

in Heimspiel - Auswärtssieg 10.12.2006 12:07
von Inferno-Grüne-Au • Kronacher / Bimmelbahnfan | 16.541 Beiträge

In Antwort auf:
Aha! Wir habens uns noch ein bißchen länger im Fanblock gemütlich gemacht....



Wielange ward ihr denn noch eingesperrt im Block??
________________________________________________

***********************************
"DER BAYERNLIGA-KULT IST ZURÜCK !!"
***********************************

http://www.inferno-uli.medion-fotoalbum.de


nach oben scrollen

#49

RE: Regensburg - RR 06/07

in Heimspiel - Auswärtssieg 10.12.2006 12:34
von Theo • Offizieller B.H.F.C.-Statistiker | 8.867 Beiträge
Im Regensburger Forum sind alle ganz hin und weg von wegen "eines der besten Spiele, die wir diese Saison gemacht haben." Und das nach diesem Zittersieg, wo unsere Jungs im Auswärtsspiel beim Spitzenreiter und in Unterzahl noch so viel Druck gemacht haben, dass sie sich fast hätten auskontern lassen! Im Hinspiel fand ich Jahn deutlich stärker, was dann die Frage aufwirft: Sind die immer nur gegen uns so gut? Und warum?
Und der Gashi hat doch jetzt gezeigt, dass er auch richtige Tore machen kann - da soll er den Schmarrn mit den Schwalben dann halt auch endlich bleiben lassen (oder z. B. mal den Jens Mitzscherling fragen, wie man das richtig macht. Der hat die Elfer dann wenigstens auch wirklich bekommen!) Leider bleibt wiedermal nur das Fazit: Wäre die Mannschaft in jedem Spiel mit soviel Motivation und Engagement rangegeangen (wenn ich da bloß an Aindling denke , oder Memmingen), dann wär der Abstiegskampf schon längst kein Thema mehr.
__________________________________________________
Spielpraxis ja, Wettbewerb nein!
Zweite sucken

zuletzt bearbeitet 10.12.2006 12:36 | nach oben scrollen

#50

RE: Regensburg - RR 06/07

in Heimspiel - Auswärtssieg 10.12.2006 12:49
von Junior-Hofer • Arbuz | 22.223 Beiträge

Tja,was soll ich zu gestern noch sagen...?Schee woars!

Nee,im Ernst:
was Benny schon angesprochen hat,kann ich hier nur bestätigen.Absolut übertriebener Aktionismus von Team Green,mal durfte das Megaphon mit in den Block,2 Minuten später wieder nicht,dazu willkürliche Perso-Kontrollen,Ordner mit Kötern&Knüppeln,körperliche Massregelung wegen Zaunbesteigung,etc.
Da braucht sich keiner wundern,wenn sich irgendwo Aggression aufbaut.Und die hat unsere Staatsmacht ja dann auch zu spüren gekriegt,hehe.Fands schon geil,als die aus dem Block geflüchtet sind,und das Tor hinter sich zugemacht haben Dass das Spektakel wohl mindestens für 2 Hofer Jungs n böses Nachspiel haben wird,ist die andere Seite.Lächerlich auch die Blocksperre von 30 Minuten nach dem Spiel,zumal laut"Späherberichten"gegen 16.30 gar keine Regensburger an der OMV zu sehen waren.Sei's drum.
Zum Schiedsrichter verlier ich keine weiteren Worte,was dieser Scheißverband sich mittlerweile rausnimmt,spottet einfach jeder Beschreibung.Entweder ich geb nen Elfer,oder ich lass es.Aber so wie gestern geht einfach mal gar nicht.Respekt aber an die Mannschaft,die im Rahmen ihrer Möglichkeiten alles gegeben hat.Aber Regensburg kann zumindest in dieser Saison einfach kein Maßstab für uns sein.
--------------------------------------------------
BAYERN HOF FC-AUCH WENN MAN MIT DEM FINGER AUF UNS ZEIGT!


nach oben scrollen

#51

RE: Regensburg - RR 06/07

in Heimspiel - Auswärtssieg 10.12.2006 13:12
von Ramses • "Die Schere"/Dauergrantler | 8.397 Beiträge
Also es ist doch ganz einfach: Einen offensichticheren glatten Betrug gibt es nicht. Es dürfte in der Welt einzigartig sein, das ein "Schiedsrichter", noch dazu einer dieser Kreaturen, der angeblich für die Regionalliga gut genug ist, seine Entscheidung meherere Minuten nachdem er sie Gefällt hat einfach zurücknimmt UND zusätzlich einen Mann vom Platz stellt. Es ist SEHR augenfällig das solche Sachen AUSSCHLIEßLICH und UNUNTERBROCHEN NUR zum Nachteil eines Vereins gefällt werden: GEGEN die Spvgg Bayern Hof.

Ich sage nur: FFB, Großbardorf, Regensburg. Überall werden die bayern von diesen schwarzen Kreaturen verpfiffen und bis zu Weißglut gereizt. Dieses Pack wartet doch nur darauf, das ein Hofer Spieler mal wirklich ausrastet und sie dem Verband mit einem entsprechenden Bericht genügend Möglichkeiten an die Hand geben, die Hofer GANZ kaputt zu machen. Es ist eine TATSACHE, das versucht wird die Bayern AUS DER LIGA ZU PFEIFFEN!

Selbstverständlich ist auch der Nebeneffekt der ausrastenden Fans erwünscht. Hiermit hat man dann gleich einen guten Grund, die Staatsmacht einschreiten zu lassen um ein Exempel zu Statutieren. Echt alles fein ausgerechnet.
_____________________________________________

Wir wären eine Fußballweltmacht wenn es dieses schwarze Pack nicht gäbe!!!!

zuletzt bearbeitet 10.12.2006 13:14 | nach oben scrollen

#52

RE: Regensburg - RR 06/07

in Heimspiel - Auswärtssieg 10.12.2006 13:34
von TimR • Die Ente | 4.558 Beiträge

Naja, Ramses, halt mal die Füße still, wer nicht dabei war hat schon immer die Schnauze zu halten gehabt.
Die Sache mit dem Elfer war natürlich mehr als verwunderlich.
Direkt nach dem Spiel hieß es aus Spilerkreisen, dass es eine klare Schwalbe war, der Linienrichter erst konform mit dem Schiedsrichter ging und dann aber nach Diskussionen mit einigen Regensburgern seine Entscheidung wiederrief und dem Schiedsrichter andeutete, dass es sich um eine Schwalbe gehandelt habe.
Das geht so natürlich nicht.
Noch verwunderlicher ist die Tatsache, dass Gashi dann gelb rot sah, dies kann nur aus Meckern oder Beleidigung herrühren, andernfalls rate ich dem Verein Protest einzulegen. Mir ist aus dem Regelbuch nicht bekannt, dass ein Schiedsrichter seine Meinung derart ändern darf, dass er zusätzlich zur Revidierung seiner Entscheidugn den betreffenden Spieler auch noch aufgrund eines Tatbestandes, welchen er selbst vorher klar als Elfmeter sah zusätzlich vom Platz zu stellen.

Zur Polizei nur soviel: Wer nichts wird, wird Polizist. Willkürliche Personalienkontrolle vor dem Spiel, ich werde mich nächste Woche erkundigen, wie lange meine Daten gespeichert werden und bei Nichtlöschung die nötigen Schritte einleiten. Der Ordnungsdienst war genauso diletantisch wie die Grünen, jeder Schwenker, sind ja nur 30 oder 40, wurde ausgerollt, ob nicht ein Hakenkreuz drauf sei. Von den Fahnen mußten die Karabiner abgemacht und abgegebn werden. Das Megaphon durfte erst mit rein und dann doch nciht mit rein genommen werden.

Die Regensburger waren, sind und bleiben einfach degenerierte kleine W...... .
@@@@@@@@@@@
Fans ja - Idioten nein!
@@@@@@@@@@@


nach oben scrollen

#53

RE: Regensburg - RR 06/07

in Heimspiel - Auswärtssieg 10.12.2006 14:26
von Benny-BHFC • 7.695 Beiträge

Von http://www.bayern-hof.de

In Antwort auf:
Schiedsrichtergespann im Brennpunkt


SSV Jahn Regensburg - SpVgg Bayern Hof = 2 : 0 ( 0 : 0 )

SSV: Lengsfeld, Bambara, Escherich, Grassow, Romminger, Kreis, Schäffer (86./Pollinger), Bauer, A. Dvorak, P.Dvorak (61./Reisinger), Stoilov (86./Jarosch)

Hof: Hruby, Karl (71./Karagöz), Werling, Rauh (81./Gogolok), Wallasch, Ascherl, Drechsel, Horn, Gashi, Schildt (67./Mimbala), Schmidt

Tore: 51.Min. A.Dvorak 1:0, 82.Min. Reisinger 2:0

GK: Bambara, Escherich /Werling, Scchmidt,Gashi, KARL
GRK: 72./Gashi (Schwalbe)

SR: Achmüller (SV Würding)

Z: ca. 1500

In einem Fußballspiel sollten eigentlich die Spieler die Hauptakteure sein. An diesem regnerischen Dezembernachmittag waren sie es aber nicht. Die Show wurde ihnen vom Unpartarteischengespann gestohlen. Jeweils ein nicht gegebener Elfmeter auf jeder Seite und dazu noch ein erst gegebener und dann wieder zurückgezogener Strafstoß für die wackeren Hofer.

Aber der Reihe nach. Die Bayern begannen nicht wie ein Abstiegskandidat, im Gegenteil. Sie übernahmen gleich mutig das Kommando. Ascherl prüfte bereits in der 5.Min. mit einem strammen Freistoß den Heimkeeper. Erst nach gut 10 Min. merkte der Tabellenführer, dass mit den Gästen nicht gut Kirschen essen ist, und legte den Vorwärtsgang ein. Stoilov tanzte im Hofer 16er 2 Gegenspieler aus, scheiterte jedoch an Hruby. Danach ausgeglichenes Spiel mit leichten Feldvorteilen für die Oberfranken, die immer wieder über die linke Seite nach vorne stießen. Chancen ergaben sich hüben wie drüben meist durch Standardsituationen. Die gut getretenen Freistöße fanden aber keine Abnehmer im Zentrum. Zwischen der 26. und der 30.Min, bewahrte Hruby durch Glanzparaden gegen Stoilov und P.Dvorak seine Mannschaft vor einem Rückstand. Nach 32 Min. dann der erste große Aufreger. Gashi setzte sich gegen 2 Verteidiger durch, drang von halbrechts in den Regensburger Strafraum ein und wurde glasklar umgerissen. Der unmittelbar auf gleicher Höhe stehende Linienrichter zeigte weiterspielen an, was sein Chef auf dem Platz dann auch machte. Selbst Trainer G.Güttler gestand den 100%igen Strafstoß nach der Begegnung ein. Im Gegenzug strich ein Kopfball vom Hühnen Stoilov knapp am Hofer Gehäuse vorbei.

Nach der Pause dann die schwächste Phase der Gäste. Irgendwie befanden sich die Hofer noch nicht richtig auf dem Platz. Konnte Hruby in der 48.Min. noch einen Gewaltschuss von Rominger zur Ecke lenken, war kurz darauf ein Abspielfehler im Mittelfeld der Ausgangspunkt für das 1:0. Der abgefangene Ball wurde von der Heimelf einfach weit nach vorne geschlagen. Ein Hofer Verteidiger verschätze sich, und so konnte A.Dvorak vollkommen unbedrängt einköpfen. Aus dem Nichts also die Führung für den Klassenprimus.
Nach und nach kämpften sich die Hofer wieder in die nun etwas hektischer, aber keineswegs unfairer werdende Partie zurück. Regensburg verlegte sich im eigenen Stadion aufs Kontern. Einer davon erreichte Sturmführer Stoilov, der auf und davon ging. Drechsel grätschte um zu retten im Strafraum in den Lauf des Tschechen, traf aber dabei wohl Ball und Gegner. Also auch hier hätte der Regionalligaschiri wohl auf den Punkt zeigen können. Vielleicht eine Konzessionsentscheidung nach der Gashi-Aktion in der ersten Hälfte.
Kurz darauf dann überschlugen sich die Ereignisse. Nach einem Diagonalpass in den Regensburger Strafraum versuchte Gashi den Ball zu erreichen. Kam aber nach einer Berührung durch seinen Gegenspieler, vielleicht etwas spektakulär zu Fall. Schiri Achmüller zeigte, nachdem auch sein Linienrichter keine Reaktion zeigte, sofort auf den Elfmeterpunkt. Heftige Proteste der Heimelf folgten. Schmidt stand schon zur Ausführung des Strafstoßes bereit, als der Linienrichter plötzlich, nachdem er von den Spielern in Rot äußerst heftig bedrängt wurde, anzeigte dass er etwas zu vermelden hatte. Jeder im Stadion vermutete eine Tätlichkeit gegen den sich im Gedränge befindlichen Linienrichter. Aber plötzlich entschied das Gespann nach kurzer Beratung auf Abstoß und Gelb-Roter Karte gegen Gashi wegen einer Schwalbe.
Auch in Unterzahl versuchten die Bayern noch einmal alles, liefen dann aber in der 81.Min. in einen Konter. Der eingewechselte Reisinger hob das Leder sehenswert zum entscheidenden 2:0 über den herauseilenden Hofer Keeper.
Trotz einiger längerer Unterbrechungen pfiff der Unparteiische exakt nach 90.Min. ein Spiel ab, dem er nicht unerheblich seinen Stempel aufgedrückt hatte. Die mitgereisten Hofer Fans feierten ihre Mannschaft trotz der Niederlage frenetisch und skandierte minutenlang „Fußballmafia BFV.
Auf Regensburger Seite stachen Mittelfeldmotor Antonin Dvorak und der brandgefährliche Stoilov heraus. Bei den Bayern verdienten sich Hruby, Ascherl und Drechsel Bestnoten.

Es bleibt die Frage ob man in Zukunft die eigenen Spieler dazu anhalten sollte bei strittigen Szenen zu reklamieren und die Unparteiischen zu verunsichern. Denn nichts anderes hat den Linienrichter dazu bewogen die vorher getroffene Entscheidung des Strafstoßes zurückzunehmen. Als Gashi für alle sichtbar in Hälfte Eins im Strafraum umgerissen wurde, verzichtete die Hofer Elf weitgehend auf dieses Gebaren. Im Nachhinein wohl ein Fehler.

Trainerstimmen:
G.Gütter: Ich habe vor den Hofern gewarnt, die ein sehr unangenehmer Gegner sind. Deshalb ziehe ich den Hut vor meiner Mannschaft, die gegen eine vor allem in der ersten Hälfte sensationell spielende Hofer Elf bis zum Schluss konzentriert war und den Sieg unbedingt wollte. Über den Schiedsrichter zu diskutieren bringt nichts. Es waren so viele umstrittene Situationen, das dies den Rahmen sprengen würde.

A.Eck: Ich bin enttäuscht, da wir heute unbedingt etwas reißen wollten. Uns hat in den spielentscheidenden Szenen einfach das nötige Glück gefehlt, das man hat wenn man in der Tabelle weiter oben steht. Das 1:0 fiel praktisch aus dem Nichts. Danach haben wir uns aber wieder in die Partie zurückgekämpft. Respekt an meine Mannschaft.

N.D.

------------------------------------------------------------------------------------------

BHFC!



nach oben scrollen

#54

RE: Regensburg - RR 06/07

in Heimspiel - Auswärtssieg 10.12.2006 19:48
von Inferno-Grüne-Au • Kronacher / Bimmelbahnfan | 16.541 Beiträge
TV-Bericht auf TVA:


http://www.tvaktuell.com/
________________________________________________

***********************************
"DER BAYERNLIGA-KULT IST ZURÜCK !!"
***********************************

http://www.inferno-uli.medion-fotoalbum.de

zuletzt bearbeitet 10.12.2006 20:52 | nach oben scrollen

#55

RE: Regensburg - RR 06/07

in Heimspiel - Auswärtssieg 11.12.2006 09:01
von Lissi • B.H.F.C. Gründer | 23.919 Beiträge

Also sowas hab ich auch noch nie erlebt! Fussballmafia BFV!
Sowas is ne Tatsachenentscheidung. Und wenn der Linienrichter nach den Protesten der Regensburger Spieler seine Meinung ändert ist das ein Armutszeugnis!

Was die Vorfälle im Gästeblock angehen...Das wäre niemals passiert, wenn nicht die Anzahl an Polizisten im benachbarten Block gestanden wären...Die Vorfälle sind wirklich auf Provokationen zurückzuführen...
______________________________
ACHTUNG ACHTUNG, DIES IST KEIN BLUMENLADEN, BITTE LASSEN SIE DIE DEKORATION STEHEN


nach oben scrollen

#56

RE: Regensburg - RR 06/07

in Heimspiel - Auswärtssieg 11.12.2006 11:57
von Junior-Hofer • Arbuz | 22.223 Beiträge

@TimR:
dann erkundige dich mal...höhö.Nach aktueller Lage reicht sogar schon die Personalienfeststellung an der OMV,um dich in die"Gewalttäter Sport"-Datei zu stecken!Und das beste:wenn du nicht mit nem bestimmten Vordruck ankommst,erfährst du es nicht (zumindest bis zur nächsten Kontrolle).Vielleicht wachen ja jetzt mal einige Herrschaften auf...in diesem Sinne:Acht Cola,Acht Bier!
--------------------------------------------------
BAYERN HOF FC-AUCH WENN MAN MIT DEM FINGER AUF UNS ZEIGT!


nach oben scrollen

#57

RE: Regensburg - RR 06/07

in Heimspiel - Auswärtssieg 11.12.2006 12:10
von Jokerstyle • Home Of Football | 378 Beiträge
Ist man in diesem staat nicht sowieso schon als "gewaltbereiter alkoholisierter Hool" abgestempelt sobald man öfters als zwei mal im Jahr in irgendeiner Kurve steht!?!
----------------------------------------
Der Wahnsinn aus der Saalestadt!

zuletzt bearbeitet 11.12.2006 12:10 | nach oben scrollen

#58

RE: Regensburg - RR 06/07

in Heimspiel - Auswärtssieg 11.12.2006 12:31
von Lissi • B.H.F.C. Gründer | 23.919 Beiträge

Das schreibt die Frankenpost

In Antwort auf:
SPVGG BAYERN HOF VERKAUFT SICH TEUER Spitzenreiter Regensburg profitiert von krasser Fehlentscheidung und der Feigheit des Assistenten
Zwei Schiedsrichter-Stiche ins Herz






Die Regensburger schnauften nach rassigem Kampf tief durch. Die SpVgg Bayern Hof hatte dem Spitzenreiter der Bayernliga alles abverlangt und stand am Ende wohl nur deshalb mit leeren Händen da, weil sich der unglücklich agierende Schiedsrichter aus dem benachbarten Niederbayern in zwei entscheidenden Situationen völlig vertan und gegen Hof entschieden hatte.

——————

Jahn schnauft durch

——————

Regensburg: Lengsfeld - Grassow - Romminger, EscherischKreis - Schäffer (86. Pollinger) , Bambara, A. Dvorak, Bauer -P. Dvorak (61. Reißinger), Stoilov (86. Jarosch)

Hof: Hruby - Karl (70. Karagöz), Drechsel, Ascherl, Horn - Wallasch, Rauh (81. Gogolok), Werling - Schmidt - Schildt (66. Mimbala) , Gashi

Zuschauer: 1800 - Schiedsrichter: Achmüller (Würding/Niederbayern) Tore: 52. Min. A. Dvorak 1:0, 83. Min. Reißinger 2:0 - Gelb-rot: - / Gashi (Schwalbe)



Die Bayern traten in den ersten zwanzig Minuten auf, wie es von einer Mannschaft nach einer kleiner Erfolgsserie mit acht Punkten aus vier Spielen zu erwarten war. Couragiert spielten sie vom Anpfiff an nach vorne, meist über die Flügel, wo Werling und Wallasch mit schnellen Vorstößen für Verwirrung in der Jahn-Abwehr sorgten. Die Gastgeber, immerhin seit acht Begegnungen ohne Niederlage und mit einem drei Mal höheren Etat als die Hofer ausgestattet, schauten verdutzt. Was passierte da mit ihnen? Noch fehlte den Hofer Offensiv-Aktionen die nötige Durchschlagskraft. Glück für die Gastgeber, dass Schmidt nach einem tollen Solo im Strafraum die Übersicht verlor und zu überhastet abschloss. Werling stand in viel besserer Position völlig frei

Nur mühevoll befreite sich der Spitzenreiter aus der Umklammerung und versuchte mit der tschechischen Fußballkunst der Dvorak-Brüder und Stoilov die aufmüpfigen Gäste zu beeindrucken. Weil aber Hruby mit zwei tollen Reflexen in der 25. und 26. Minute eine durchaus mögliche Regensburger Führung reaktionsschnell vereitelte und die Hofer Defensiv-Abteilung um Ascherl, Rauh und Drechsel die Finessen des technisch starken Trios immer wieder mit erlaubter Aggressivität im Keim erstickte, kam Hof wieder zum Zug.

Die vielleicht entscheidende Szene im ganzen Spiel dann in der 30. Minute. Gashi, unermüdlicher Einzelkämpfer an vorderster Front, setzt sich auf der rechten Seite gekonnt gegen Escherich durch, dringt in den Strafraum ein - und wird von seinem Gegenspieler von den Beinen geholt. Einen klareren Elfmeter gibt es nicht. Auch Jahn-Trainer Günther Güttler räumt kleinlaut ein. „Da hatten wir Massel, dass der Schiedsrichter als einziger im Stadion kein Foul gesehen hatte.“

——————

Der Schock saß

——————

Der Schock saß. Die Hofer verloren ihren Rhythmus, standen plötzlich im Mittelfeld viel zu weit von ihren Gegenspielern weg und machten den verunsichert wirkenden Gastgebern Mut. Die setzten jetzt auf Pressing und zwangen die SpVgg Bayern zu Fehlern. Gefahr drohte dennoch bis zur Pause nicht. Zu gut stand das Hofer Abwehrbollwerk.

2. Halbzeit: Regensburg knüpfte sofort wieder an die kurz vorher gezeigten Leistungen an - und schon bekam das Hofer Spiel Risse. Eine mehr aus Verlegenheit geschlagene Flanke segelte Richtung Hruby, für einen kurzen Moment zeigten sich die Hofer inkonsequent. A. Dvorak erkannte die Chance, spritzte dazwischen und nickte zum 1:0 ein. Regensburger Erlösung pur. Die folgende Verwirrung hätte durchaus zum 2:0 führen können, doch der Unparteiische hatte erneut „Tomaten auf den Augen“. Das Foul an Stoilov hätte wie in der 1. Halbzeit auf der Gegenseite einen glasklaren Elfmeter geben müssen.

Beeindruckend, wie schnell der Gast aus Hof wieder ins Spiel zurückfand. Jahn schien die knappe Führung verwalten zu wollen und überließ den Gelbschwarzen erneut das Kommando. Die ließen sich nicht zweimal bitten. Regisseur Schmidt bekam die zweite Luft, Rauh schaltete sich mehr und mehr in die Offensive ein und wurde in der 64. Minute nur vom Unparteiischen gebremst. Der hatte ein Foul am strauchelnden Hofer gepfiffen und dabei übersehen, dass Rauh in aussichtsreicher Position in Ballbesitz geblieben war.

——————

Der endgültige K.o.

——————

Dann der endgültige K.o. für die wackeren Hofer. Maßgeblich beteiligt der Schiedsrichter, der zunächst auf Elfmeter entschied, als die Regensburger Abwehr Gashi ein zweites Mal von den Beinen holte. Alles schien klar, der Ball lag schon auf dem ominösen Punkt, als der von Jahn-Spielern massiv bedrängte Linienrichter seinem „Chef“ signalisierte, dass er etwas zu berichten habe. Nach einem kurzen Vier-Augengespräch war die Körpersprache des Schiedsrichters unmissverständlich: kein Elfmeter für Hof, stattdessen gelb-rot für Gashi, der eine Schwalbe produziert haben soll. Eine mehr als dubiose Entscheidungsfindung des Gespannes, das sich ganz offensichtlich vom energischen Veto der Jahn-Spieler beeindrucken ließ.

Das war‘s dann natürlich. Hof stellte zwar auf eine Dreierkette um und verstärkte seine Angriffsbemühungen, hinterließ dafür aber eine völlig entblößte Abwehr. Der eingewechselte Reißinger machte dann mit einem Lupfer über den herauseilenden Hruby den Jahn-Sieg perfekt. Hof resignierte. Zu zehnt und ohne einen gelernten Angreifer war die Mannschaft chancenlos.

Dass die Gäste aus Hof erhobenen Hauptes vom Platz gingen, mussten auch die Jahn-Fans akzeptieren. Die Mannschaft war in punkto Kampfgeist ans Limit und darüber hinaus gegangen. Spielerisch blieb noch der eine oder andere Wunsch offen. Die Hofer müssen lernen, die durch kompaktes und aggressives Spiel eroberten Bälle öfter in den eigenen Reihen halten. PETER LANGER




______________________________
ACHTUNG ACHTUNG, DIES IST KEIN BLUMENLADEN, BITTE LASSEN SIE DIE DEKORATION STEHEN


nach oben scrollen

#59

RE: Regensburg - RR 06/07

in Heimspiel - Auswärtssieg 11.12.2006 13:18
von Ziege • Spotzer | 12.892 Beiträge

In Antwort auf:
Spitzenreiter Regensburg profitiert von krasser Fehlentscheidung und der Feigheit des Assistenten


wundert mich, dass die FraPo das mal so direkt schreibt



--------------------------------------------------
http://www.dc-harlekin-hof.de


nach oben scrollen

#60

RE: Regensburg - RR 06/07

in Heimspiel - Auswärtssieg 11.12.2006 14:52
von Holger • Fahrrad Hool / verstoßener Ex-Papst | 15.310 Beiträge

Stimmt, dann muß es echt übel gewesen sein!
-------------------
Freiheit für Massenposter


nach oben scrollen


Besucher: 1 ( Registrierte Mitglieder: 0, Gäste: 1 )


Wir begrüßen unser neuestes Mitglied:
Forum Statistiken
Das Forum hat 3737 Themen und 272683 Beiträge. Heute waren insgesamt Besucher in diesem Forum.

Heute waren 0 Mitglieder Online :

Besucherrekord: 149 Benutzer am 07.07.2022 16:14.

 





Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz