#61

RE:Sulzfeld

in Heimspiel - Auswärtssieg 12.04.2005 08:59
von Theo • Offizieller B.H.F.C.-Statistiker | 8.834 Beiträge

Für alle, die weder Franken- noch Mainpost (oder für welches Käseblatt auch immer dieser Schmierant sonst schreibt) beziehen, hier dieses unsägliche Machwerk im Wortlaut:

In Antwort auf:
Bayern kommen mit einem blauen Auge davon

TSV Sulzfeld - Bayern Hof 0:0

Sulzfeld: Lang; Zobel, Süßmeier, Hügelschäffer, Heudorf, Hering, Schnabel, Joachim, Tudor, Schneider, Hack (73. Wolf).
Hof: Prell; Gabler, Rauh, Drechsel, Scherbaum, Ascherl, Mahmud (67. Heckenberger), Kevin Schmidt (74. Horn), Micklisch, Tänzel, Kristian Schmidt.
Schiedsrichter: Thomas Stein (Viktoria Homburg). Zuschauer: 220 (geschätzt). Gelbe Karten: Heudorf, Hering; Micklisch.

Die Polizei zeigte Präsenz. Ein halbes Dutzend Ordnungshüter war angerückt, sogar ein Hund saß im Fahrzeug bereit, um vor den bekannt-berüchtigten Hofer Hooligans gewappnet zu sein. Doch die Ängste waren unbegründet. Alles blieb ruhig. Neben dem Platz hatten sich nur wenige harmlose Halbstarke aus Oberfranken zusammengerottet, die allenfalls durch ein paar markige Sprüche auffielen.
Und auf dem Feld boten die Fußballer des TSV Sulzfeld, passend zur kontrollierten Offensive der staatlichen Sicherheitsorgane, das sportliche Pendant: ein dezentes, aber sichtbares Zeichen eigener Stärke, das seine Wirkung beim hochverdienten 0:0 gegen den am Ende mit dem Mut der Verzweiflung handelnden Tabellenführer nicht verfehlte. Die Bayern kamen mit einem blauen Auge davon.
Das staunende Publikum, das sich noch gut der Sulzfelder 0:2-Pleite vor einer Woche in Erlenbach erinnerte, hatte angesichts der rasanten Renaissance des von manchem schon dem Untergang geweihten Teams nur die rhetorische Frage parat: Wieso nicht immer so? Würde die in dieser Saison zu Hause erst einmal besiegte Mannschaft auf Reisen nur annähernd mit dem gleichen Selbstvertrauen daherkommen, Trainer Ralf Hering müsste sich um den Klassenerhalt keine Sorgen mehr machen.
Die lustvolle Leidenschaft, die der 40 Jahre alte Fußball-Lehrer verkörperte, hatte zuvor bereits die von ihm so innig protegierte Mannschaft erkennen lassen. Von Beginn an fanden die Sulzfelder gegen die zuvor in vier Spielen nacheinander siegreiche Elf aus Oberfranken ihren Rhythmus zwischen hinhaltendem Widerstand und dosiertem Offensivgeist. Mit der kämpferischen Einstellung und dem unverrückbaren Willen vergangener Heimspiele stemmte sich der TSV gegen Hofs größere individuelle Klasse. Mancher konnte nicht glauben, dass er hier womöglich den kommenden Meister gesehen hatte. Das Kurzpassspiel der Oberfranken wirkte optisch überlegen, führte aber äußerst selten zum Ziel. Die aufregenden Momente des nur dem großen Namen nach als Spitzenmannschaft zu erkennenden FC Bayern Hof vor dem Tor des Gegeners waren in den neunzig Minuten an den kalten Fingern einer Hand zu zählen.
Trotz der dürren Bilanz zeigte sich Trainer Thomas Kost seltsam gefasst. Seine Spieler hatten sich ein Armutszeugnis ausgestellt, doch der frühere Profi schob die Schuld auf den holprigen Platz und Schiedsrichter Stein, der seiner Mannschaft ein Tor wegen Foulspiels aberkannt hatte. Von zwei Freistößen abgesehen brachte es Hof nur zu einer Torchance, die zwei Minuten vor Schluss fast für ein Paradoxon gesorgt hätte. Da Scherbaum den Ball aber aus zwei Metern über das sperrangelweit offen stehende Tor setzte, blieb Sulzfeld zu Hause nach zwei vorausgegangenen Siegen erneut ein "Achtungserfolg", wie Hering sagte.
Wieder war die Aufbruchstimmung von einer wild entschlossenen Defensive ausgegangen, in der Süßmeier Hofs Torschützen vom Dienst, Micklisch, beherrschte. Auch Zobel und der scheinbar unerschütterliche Libero Hügelschäffer sorgten für Stabilität. Langsam gewannen die Sulzfelder auch Zutrauen in die eigene Offensive - auch ohne den wegen Muskelschmerzen fehlenden Angreifer Fischer erarbeiteten sie sich zahlreiche Chancen heraus. Allein Bernd Hering, der stürmische Kapitän, vergab drei sehr gute. Die beste Möglichkeit aber bot sich Tudor, dessen Kopfball auf der Linie abgewehrt wurde. Eike Lenz


Leider fürchte ich, "Halbstarke" und "zusammenrotten" reicht knapp noch nicht für eine Beleidigung, eine hochgradige Frechheit ist es aber bestimmt. Die missratene Metapher von der "kontrollierten Offensive der staatlichen Sicherheitsorgane" macht's nicht besser.
Erst dachte ich ja, Eike Lenz sollte man wie einst Tippelt "dem Untergang weihen", aber bei näherem Hinsehen kann ich doch eigentlich nur Mitleid mit diesem Freund der Alliteration ("rasante Renaissance", "lustvolle Leidenschaft") und Bewahrer vor Dreifachkonsonanten ("Fußball-Lehrer") empfinden. Er wird aber noch viel üben müssen, bevor er sich bei mir wieder bessere Chancen "herauserarbeiten" kann. Mehr als ein "hochverdientes 0:0" ist für ihn diesmal jedenfalls auch nicht herausgekommen.

Zum Inhaltlichen: Dass es unsererseits ein traniges und einfach nur schlechtes Spiel war, hab ich schon gesagt. Die Suzfelder Nr. 7 ist unseren beiden Fabians auch tatsächlich regelmäßig davongelaufen, selbst wenn er mit Rückstand gestartet war, aber "zahlreiche Chancen" und "blaues Auge"??? Da hat E. L. dann doch übersehen, dass 80 Prozent des Spiels in der Sulzfelder Hälfte stattfanden. Sascha Prells sechstes Zu-Null in Folge (apropos: Hatten wir nicht zuvor die letzten 8 Spiele gewonnen, nicht 4?) war keineswegs Zufall.

Ach ja, eine Stelle finde ich dann doch nach leidvoller Erfahrung recht gelungen: "Die aufregenden Momente des ... FC Bayern Hof vor dem Tor des Gegeners waren in den neunzig Minuten an den kalten Fingern einer Hand zu zählen." Da musste ich dann doch so grinsen, dass mir die Kotze im Hals stecken geblieben ist, sonst wäre ich wahrscheinlich gar nicht mit Abtippen fertig geworden.
_________________________________________________
Spielpraxis ja, Wettbewerb nein!
Zweite sucken


zuletzt bearbeitet 13.04.2005 09:46 | nach oben scrollen

#62

RE:Sulzfeld

in Heimspiel - Auswärtssieg 12.04.2005 11:32
von Junior-Hofer • Arbuz | 22.116 Beiträge

Aber wenn sa doch wieder mal mit den sooo gefürchteten Hooligans gerechnet haben,frag ich mich,warum immer noch Bierflaschen im Stadion verkauft werden...nix gelernt?
--------------------------------------------------
Was wollt Ihr von mir?Ich hab Tschechien komplett!


nach oben scrollen

#63

RE:Sulzfeld

in Heimspiel - Auswärtssieg 12.04.2005 19:28
von Hoerman • Joker | 438 Beiträge

hab das teil gestern auch gelesen, war wohl ein schlechter scherz von der fp. wie sollman das sonnst erklären das sie ohne einen artikel zu lesen ihn in der form abdrucken. erst machen sie werbung für die bayern(hertha) und dann machen sie mit solchen berichten alles kaputt. beim nächsten mal sollten sie vieleicht mal obacht geben was sie sich da andrehen lassen.
----------------------------------------------------------------------------


Nie mehr diese Aktion, die Zeit kann ich mir sparen.


nach oben scrollen

#64

RE:Sulzfeld

in Heimspiel - Auswärtssieg 12.04.2005 22:56
von schorschla • Weismain-Allesfahrer | 2.870 Beiträge

hallo harmlose halbstarke *gröhl* seit wann is die frapo eigentlich presseorgan des vereins....? dachte immer, die presse wäre objektives organ, um interessierte - ok, auch harmlose halbstarke - zu informieren.... hab ich irgendwann mal gelernt


nach oben scrollen

#65

RE:Sulzfeld

in Heimspiel - Auswärtssieg 12.04.2005 23:56
von Horst´59 • ( Gast )
avatar

Die FraPo ist u.a. eine Zeitung, die für mich u.a. ein grosser FREUND des Bayreuther Fussballs ist, anders kann ich es mir nicht erklären dass es ja schreibende (vermutlich "freie") Mitarbeiter gibt, die entweder hier oder auf der offiziellen Homepage) etwas lesen & dies dann dezent in einen Artikel packen, der Tage später in eben dieser FraPo steht??
Wie war dass damals mit meiner Äußerung (dürfte am 1. April des letzten Jahres gewesen sein...) über die SpVgg Bayreuth ? Dummerweise war es ja ein Spruch, der im Lokalradio kam.............tja und wenn dann so ein Dödel von Altstadt-Fan-Redakateur-ode-was-weiss-ich nicht mal weiss, dass es hier in Hof halt ZWEI Lokalsender gibt, tja dann tut es mir halt einfach nur leid.
Übrigens, ich hab schon lang kein Abo mehr für die hiesige "Lokalzeitung" !! Da kann ich mir ja gleich den Nordbayerischen Kurier kaufen........oder so !!!


nach oben scrollen

#66

RE:Sulzfeld

in Heimspiel - Auswärtssieg 13.04.2005 09:06
von Sven • Ewiges Talent | 120 Beiträge

Ist jetzt eigentlich Strößi´s Leserbrief abgedruckt worden?


zuletzt bearbeitet 13.04.2005 09:07 | nach oben scrollen

#67

RE:Sulzfeld

in Heimspiel - Auswärtssieg 13.04.2005 19:21
von Gonzo • ( Gast )

Der ist abgedruckt worden. Ich find ihn noch ziemlich friedlich. Die Schuldigen an den ständigen Polizeieinsätzen bei Auswärtsspielen werden nämlich nicht erwähnt.
_________________________________________________
Mögen sich die Altstädter bald dort befinden, wo sie hingehören und die Würzburger mögen sich gleich dazugesellen


nach oben scrollen

#68

RE:Sulzfeld

in Heimspiel - Auswärtssieg 13.04.2005 20:13
von harnstein • Gayreuth-Verbot-Inhaber | 9.127 Beiträge

stellt den doch bitte auch mal da rein......
_____________________________________________________


nach oben scrollen

#69

RE:Sulzfeld

in Heimspiel - Auswärtssieg 13.04.2005 22:56
von Hoerman • Joker | 438 Beiträge

jo hab das hofer bladl nicht, wer toll wenn man den mal lesen könnte.
----------------------------------------------------------------------------


Nie mehr diese Aktion, die Zeit kann ich mir sparen.


nach oben scrollen

#70

RE:Sulzfeld

in Heimspiel - Auswärtssieg 14.04.2005 12:12
von Holger • Fahrrad Hool / verstoßener Ex-Papst | 15.307 Beiträge

Mist, im Münchberger Teil war der auch nicht zu lesen!
-------------------
Freiheit für Massenposter


nach oben scrollen


Besucher: 4 ( Registrierte Mitglieder: 0, Gäste: 4 )


Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Absteiger
Forum Statistiken
Das Forum hat 3708 Themen und 272137 Beiträge. Heute waren insgesamt Besucher in diesem Forum.

Heute waren 0 Mitglieder Online :

Besucherrekord: 138 Benutzer am 07.03.2012 07:03.