#46

RE: Sand - RR 05/06

in Heimspiel - Auswärtssieg 13.11.2005 21:06
von Uwe • Ersatzspieler | 109 Beiträge

ohne solche Leute wie die Babs und die Koni könnte der Verein gar nicht existieren!!

Danke nochmal!!!!



nach oben scrollen

#47

RE: Sand - RR 05/06

in Heimspiel - Auswärtssieg 13.11.2005 21:37
von Babs • B.H.F.C.-Groupie | 773 Beiträge


Bitte, war ja kein Problem!

-------------------------------------------------------------------------
Kopf hoch, nach vorne schauen, weiter kämpfen ---> direkter Aufstieg 2006!!!
-------------------------------------------------------------------------


nach oben scrollen

#48

RE: Sand - RR 05/06

in Heimspiel - Auswärtssieg 14.11.2005 12:59
von Junior-Hofer • Arbuz | 22.093 Beiträge
Tja,wär ich nach Sand gefahren,hätt ich zumindests anvisierte Match gesehen...
Hatte aber ehrlich keinen Bock,ein 3.Mal in das Kacknest zu fahren.Ist ja auch n Tacken weiter als von Hof aus
--------------------------------------------------

zuletzt bearbeitet 14.11.2005 12:59 | nach oben scrollen

#49

RE: Sand - RR 05/06

in Heimspiel - Auswärtssieg 14.11.2005 19:49
von Inferno-Grüne-Au • Kronacher / Bimmelbahnfan | 16.506 Beiträge

So ähnlich wars bei mir auch, lag so wunderschön auf meinem Sofa, ein kühles Gampert-Pils neben mir, das Wetter nicht grad schön, Sand ein Dreckskaff, etc......

Kurz gesagt: Ka Lust!!!

________________________________________________

"Tradition ist das, was man sich nicht kaufen kann"


nach oben scrollen

#50

RE: Sand - RR 05/06

in Heimspiel - Auswärtssieg 14.11.2005 20:42
von Elch • Seniorenkartenbesitzer | 12.315 Beiträge

Wobei ich jeden Hofer Anhänger verstehen kann, der NICHT in dieses seltsame Städtchen fuhr! Mich sehen die (um mich zu wiederholen....) auch nimmer.
Allerdings hät ich dass Spiel schon gerne gesehen, dann wüsste ich ob ich nun dem Spielbericht von Norbert Drobny (hat ja für "uns", wie immer bei Auswärtsspielen, einen bzw. mehrere Radioberichte abgeliefert) oder aber der FraPo glauben soll....
Übrigens war ja i.d. Stadionzeitung vom FC Sand der Gegner als SpVgg Bayreuth II angekündigt.....also wenn dass nicht schon vor Beginn des Spiels eine Provokation ist, weiss ich auch net....


nach oben scrollen

#51

von der sander hp

in Heimspiel - Auswärtssieg 14.11.2005 21:17
von Dragu • Allesfahrer/Sportquizmaster | 1.293 Beiträge

FC Sand – SpVgg Bayern Hof 0:1 (0:1)

Eine Niederlage, die nicht hätte sein müssen

Eine Alles im Allem ärgerliche Niederlage musste der FC Sand gegen den Tabellenführer SpVgg Bayern Hof hinnehmen. Aus Sander Sicht hätte sie nicht sein müssen, denn die Heimelf bot für ihre Verhältnisse eine gute Leistung, während die stattliche Zuschauerkulisse vom Spitzenreiter Bayern Hof doch etwas mehr erwartet hatte.

Beide Trainer, Norbert Hofmann (Sand) und Thomas Kost (Hof) hatten ihre Mannschaften mit taktischen Anweisungen auf das Feld geschickt. Bei der Viererkette der Hofer und den starken Abwehrleuten der Gastgeber waren die gegnerischen Angreifer meistens sehr gut aufgehoben. Bei Sand spielte Johannes Wagner eine ausgezeichnete Libero-Rolle und die beiden Manndecker Christian Staatz und Marco Dittmann hatten die Hofer Stürmer Steven Sonnenberg, bis auf die entscheidende Ausnahme, und Paul Scheller voll im Griff. In der Defensive der Sander konnte aber auch noch Andreas Meißner und Erkan Esen gefallen, der sich gegen den Ex-Schweinfurter Müjdat Karagöz ein aufreibendes Duell lieferte. Beste Spieler der Gäste waren der Mittelfeldmotor Christian Karl mit der Nr. 17 und Innenverteidiger Dominik Wallasch mit der Nummer 5.

Zum Beginn der Begegnung hatten die Hofer die bessere Spielanlage, die sie sich mit der besseren Raumaufteilung und als ballsicherer präsentierten. Doch ihre anfängliche Offensive brachte ihnen nichts ein, da sich der FC Sand keinesfalls versteckte, sondern dagegen hielt. Nach etwa einer Viertelstunde befreiten sich die Gastgeber vom Druck der „Bayern“ und verschafften sich selbst immer mehr Spielanteile. Auch kleinere Chancen stellten sich für die Gastgeber ein, doch das geplante Zuspiel von Dominik Klauer von der Grundlinie nach innen auf Thomas Kraus wurde vom aufmerksamen Hofer Schlussmann Jiri Hruby abgefangen (17.) und bei einem hoch in den Strafraum geschlagenen 30-Meter-Freistoß von Johannes Wagner kam zwar Mario Hermannsdörfer zum Kopfball, verfehlte jedoch das Gästetor (21. Minute). Glück hatten die „Bayern“ auch nach einer Einzelleistung von Thomas Kraus, der trotz Sonderbewachung ein gutes Spiel machte, dass in der 28. Minute sein auf das lange Eck gezielter Schuß vom Rücken eines Hofers abgeblockt wurde.

Doch auch die SpVgg Bayern Hof hatte ihre Möglichkeiten, wenn auch nicht in der Häufigkeit wie die Hausherren. Ein Freistoß von Karagöz in der 5. Spielminute brachte ihnen aber ebenso wenig ein wie ein 18-Meter-Schuß von Christian Karl, der in der 6. Minute am Sander Tor vorbei strich. Der „Schwalbenflug“ von Kristian Schmidt, der in der 34. Minute einen Strafstoß schinden wollte, wurde vom sehr gutem Schiedsricher Markus Bayerl mit der gelben Karte honoriert.

Ein spielerischer Unterschied war zwischen dem Tabellenführer SpVgg Bayern Hof und dem FC Sand nicht festzustellen. Vielleicht hatten die Hausherren sogar etwas mehr vom Spiel. Deshalb war das 0:1 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff auch überraschend, wenn gleich es von Steven Sonnenberg hervorragend erzielt wurde. Er hatte sich am rechten Flügel in Ballbesitz gebracht, wurde dabei von zwei Sandern nicht gestört, so dass er nach innen ziehen konnte und aus vierzehn Metern mit einen herrlichen Schuß ins lange, obere Eck traf. Der insgesamt wenig beschäftigte Sander Torhüter Christian Horcher war gegen diesen Treffer machtlos.

Im zweiten Spielabschnitt machte der FC Sand sehr viel Druck und versuchte den Rückstand aufzuholen. Allein dadurch wurde das Spiel auch insgesamt besser und farbiger. Die Gäste hingegen zogen sich eng vor ihrem eigenen Strafraum zusammen, so dass es hier kaum ein Durchkommen gab. Trotzdem bedeutete eine Kopfballverlängerung von Thomas Kraus im Anschluß an einen Eckstoß Gefahr für das Hofer Tor (47. Min.) und in der 51. Minute zog Andreas Meißner aus 30 Metern ab, traf aber knapp vorbei. Auch der Kopfball von Mario Hermannsdörfer in der 53. Minute nach einem Esen-Freistoß landete im Aus.

Die Hofer verlegten sich nur noch auf das Konterspiel. Die Heimabwehr war jedoch stets Herr der Lage. Auf der anderen Seite diktierten nun die „Schwarz/Weißen“ die Begegnung vollkommen. Doch der schöne Spielzug zwischen Johannes Wagner, Matthias Hoff und Erkann Esen verpuffte in der 65. Minute ebenso erfolglos, wie zwei Minuten zuvor der zu schnell und unkontrolliert abgegebene Schuß von Mariao Hermannsdörfer.

In der 72. Minute hatten nach einer Flanke des eingewechselten Marco Prediger und einen Kopfball von Thomas Kraus die Sander Anhänger schon den Torschrei auf den Lippen, doch das Leder wurde gerade noch von einem Hofer von der Torlinie gekratzt. Auf der Gegenseite musste zwei Minuten später auch der Heimtorhüter Christian Horcher seine Klasse zeigen, als er einen tückischen Heber von Steven Sonneberg noch an die Querlatte lenkte. Den Abpraller klärte Marco Dittmann endgültig.

In den letzten zwanzig Minuten wurde die Begegnung immer interessanter, denn beide Mannschaften lieferten sich nun einen offenen Schlagabtausch mit Tormöglichkeiten hüben wie drüben. Obwohl der FC Sand in diesem kräftezehrenden Spiel bis zum Abpfiff nicht aufgab und immer wieder versuchte, wenigstens noch zum Ausgleich zu kommen, brachten die cleveren „Bayern“-Spieler mit viel Routine den knappen 0:1-Vorsprung über die Zeit.

Statistik zum Spiel:

FC Sand:

Horcher – Wagner – Staatz, Dittmann – Klauer (ab 75. Min. Pflaum), Meißner, Hoff, Esen, Hau (ab 64. Min. Michl) – Hermannsdörfer (ab 64. Min. Prediger), Kraus

SpVgg Bayern Hof:

Hruby – Drechsel, Wallasch, Wendl Gabler –Karl, Karagöz, Tänzel (ab 60. Min. Narr), Schmidt (ab 77. Min. Micklisch) – Scheller (ab 88. Min. Bergmann), Sonnenberg

Schiedsrichter : Markus Bayerl (SC Worzelsdorf)

Zuschauer : 750

Torfolge : 0:1 (45. Min.) Sonnenberg

Verwarnungen : Staatz, Dittmann, Esen (alle FC Sand)

Wendl, Karagöz, Scheller, Schmidt (alle SpVgg Bayern Hof)

Stimmen zum Spiel:

Norbert Hofmann (Trainer des FC Sand)

In der ersten Halbzeit waren die Spielanteile beider Mannschaften im wesentlichen ausgeglichen. Wir hatten optisch etwas mehr vom Spiel, doch Bayern Hof hatte uns die größere Ballsicherheit im Mittelfeld voraus, Trotzdem kamen wir kaum in Verlegenheit. Um so ärgerlicher war das 0:1 so kurz vor dem Pausenpfiff, als für einen Moment die Zuordnung bei uns verloren ging. Im zweiten Durchgang haben wir sehr druckvoll gespielt, so dass sich Bayern Hof nicht mehr entfalten konnte. Aber auch in günstigsten Positionen spielten wir nicht den „tödlichen“ Paß in die Spitze oder hatten nicht den Mut zum saubern Abschluß mit einen Torschuß. Wir hatten aber auch in manchen Situationen Pech, so beim Kopfball von Thomas Kraus, der gerade noch von der Linie gekratzt wurde. Bei unserer Überlegenheit in der zweiten Halbzeit hätten wir mindestens das 1:1 machen müssen. Wenn man das gesamte Spiel betrachtet, kam die SpVgg Bayern Hoff zu einem glücklichen Sieg.

Thomas Kost (Trainer der SpVgg Bayern Hof)

Es war ein Arbeitssieg, denn man muß für jeden Sieg arbeiten. Diesmal umso mehr, weil der FC Sand eine starke Mannschaft hat. Insgesamt meine ich aber, dass es ein verdienter Sieg für uns war, weil wir ihn uns Routine erkämpft haben und kein Gegentor zuließen. Wir hätten das 1:0 sogar ausbauen müssen, nachdem der FC Sand nach dem Rückstand in der zweiten Halbzeit kommen musste. Bei unseren Kontermöglichkeiten fehlte uns jedoch das Durchsetzungsvermögen und die notwendige Konsequenz. Auch sonst hätten wir etwas besser und zielstrebiger spielen müssen. Insgesamt sind wir aber zufrieden, denn wir wollten in Sand gewinnen und das haben wir erreicht. Damit haben wir unseren Fünf-Punkte-Vorsprung an der Tabellenspitze gehalten.


--------------------------------------------------------------------------------


-------------------------
Magier des Kartenspiels


nach oben scrollen

#52

aus der fp

in Heimspiel - Auswärtssieg 14.11.2005 21:18
von Dragu • Allesfahrer/Sportquizmaster | 1.293 Beiträge

FC Sand: Horcher - Wagner - Staatz, Dittmann - Klauer (ab 75. Min. Pflaum), Meißner, Hoff, Esen, Hau (ab 64. Min. Michl) - Hermannsdörfer (ab 64. Min. Prediger), Kraus.

SpVgg Bayern Hof: Hruby - Drechsel, Wallasch, Wendl, Gabler - Karl, Karagöz, Tänzel (ab 60. Min. Narr), Schmidt (ab 77. Min. Micklisch) - Scheller (ab 88. Min. Bergmann), Sonnenberg.

Schiedsrichter: Bayerl (SC Worzelsdorf). – Zuschauer: 750. – Tor: 45. Min. Sonnenberg 0:1.

Eine ärgerliche Niederlage musste der FC Sand gegen den Tabellenführer SpVgg Bayern Hof hinnehmen. Aus Sander Sicht hätte sie nicht sein müssen, denn die Heimelf bot für ihre Verhältnisse eine gute Leistung, während die Zuschauer von der Vorstellung des Spitzenreiters Bayern Hof doch etwas enttäuscht waren.

Beide Trainer, Norbert Hofmann (Sand) und Thomas Kost (Hof) hatten ihre Mannschaften mit taktischen Anweisungen auf das Feld geschickt. Die Viererkette der Hofer stand ebenso sicher wie die starken Abwehrleute der Gastgeber, so dass sich die Angreifer schwer taten. Christian Staatz und Marco Dittmann hatten die Hofer Stürmer Steven Sonnenberg, bis auf die entscheidende Ausnahme, und Paul Scheller voll im Griff.

——————

Ballsichere Hofer

——————

Zum Beginn der Begegnung hatten die ballsicheren Hofer die bessere Spielanlage. Ihre anfängliche Offensive brachte ihnen jedoch nichts ein, da sich der FC Sand keinesfalls versteckte. Nach etwa einer Viertelstunde befreite sich die Heimelf vom Druck der „Bayern“ und verschaffte sich selbst immer mehr Spielanteile. Auch kleinere Chancen stellten sich ein.

Doch auch die SpVgg Bayern Hof hatte ihre Möglichkeiten, wenn auch nicht in der Häufigkeit wie die Hausherren. Ein Freistoß von Karagöz in der 5. Spielminute brachte ihnen aber ebenso wenig ein wie ein 18-Meter-Schuss von Christian Karl, der in der 6. Minute. Der „Schwalbenflug“ von Kristian Schmidt, der in der 34. Minute einen Strafstoß schinden wollte, wurde vom sehr guten Schiedsricher Markus Bayerl hingegen mit der gelben Karte honoriert.

Der FC Sand hatte insgesamt gesehen etwas mehr vom Spiel. Deshalb war das 0:1 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff auch ebenso überraschend wie von Steven Sonnenberg hervorragend gemacht. Er hatte sich ohne gestört zu werden vom rechten Flügel in den Strafraum durchgespielt und traf mit einem herrlichen Schuss aus vierzehn Metern ins lange, obere Eck.. Der Sander Torhüter Christian Horcher war gegen diesen Treffer machtlos.

Im zweiten Spielabschnitt machte der FC Sand sehr viel Druck und versuchte den Rückstand aufzuholen. Dadurch wurde das Spiel auch besser und farbiger. Die Gäste hingegen zogen sich eng vor ihrem eigenen Strafraum zusammen, so dass es hier kaum ein Durchkommen gab. Trotzdem bedeutete eine Kopfballverlängerung von Thomas Kraus Gefahr für das Hofer Tor (47. Min.) und in der 51. Minute zog Andreas Meißner aus 30 Metern ab, traf aber knapp vorbei. Auch der Kopfball von Mario Hermannsdörfer in der 53. Minute nach einem Esen-Freistoß landete im Aus. Die Hofer verlegten sich nur noch auf das Konterspiel. Die Heimabwehr war jedoch stets Herr der Lage, denn die Schwarz-Weißen diktierten die Begegnung klar.

In der 72. Minute hatten nach einer Flanke des eingewechselten Marco Prediger und einen Kopfball von Thomas Kraus die Sander Anhänger schon den Torschrei auf den Lippen, doch ein Hofer kratzte das Leder von der Torlinie. Auf der Gegenseite musste zwei Minuten später auch der Heimtorhüter Christian Horcher seine Klasse zeigen, als er einen tückischen Heber von Sonneberg noch an die Querlatte lenkte. Obwohl Sand bis zum Abpfiff nicht aufgab und immer wieder versuchte, wenigstens noch zum Ausgleich zu kommen, brachten die cleveren Bayern mit viel Routine den knappen Vorsprung über die Zeit.

Norbert Hofmann ( Sand): In der ersten Halbzeit waren die Spielanteile beider Mannschaften im Wesentlichen ausgeglichen. Wir hatten optisch etwas mehr vom Spiel, doch Bayern Hof hatte uns die größere Ballsicherheit im Mittelfeld voraus, Trotzdem kamen wir kaum in Verlegenheit. Um so ärgerlicher das 0:1 kurz vor der Pause.

Thomas Kost (Hof): Es war ein Arbeitssieg, denn man muss für jeden Sieg arbeiten. Diesmal umso mehr, weil der FC Sand eine starke Mannschaft hat. Insgesamt aber ein verdienter Sieg für uns war, weil wir ihn uns mit viel Routine erkämpft haben und kein Gegentor zuließen. Wir hätten das 1:0 sogar ausbauen müssen, nachdem der FC Sand nach dem Rückstand in der zweiten Halbzeit kommen musste. Bei unseren Kontermöglichkeiten fehlte uns das Durchsetzungsvermögen A. B.



-------------------------
Magier des Kartenspiels


nach oben scrollen

#53

RE: aus der fp

in Heimspiel - Auswärtssieg 14.11.2005 21:37
von Inferno-Grüne-Au • Kronacher / Bimmelbahnfan | 16.506 Beiträge

Danke Dragu

________________________________________________

"Tradition ist das, was man sich nicht kaufen kann"


nach oben scrollen

#54

RE: aus der fp

in Heimspiel - Auswärtssieg 14.11.2005 21:39
von Holger • Fahrrad Hool / verstoßener Ex-Papst | 15.307 Beiträge

Oh,gleich doppelt gepostet!
-------------------
Freiheit für Massenposter


nach oben scrollen

#55

RE: aus der fp

in Heimspiel - Auswärtssieg 14.11.2005 21:40
von Elch • Seniorenkartenbesitzer | 12.315 Beiträge

Tja, so kommt man (man muss nur ein paar Worte vertauschen), wie es woh der FC Sand demonstiert, zu einem Spielbericht.....ohne einen selbst schreiben zu müssen. Auch net verkehrt....


nach oben scrollen

#56

RE: aus der fp

in Heimspiel - Auswärtssieg 14.11.2005 21:45
von Inferno-Grüne-Au • Kronacher / Bimmelbahnfan | 16.506 Beiträge

Halt clever.....

________________________________________________

"Tradition ist das, was man sich nicht kaufen kann"


nach oben scrollen

#57

RE: aus der fp

in Heimspiel - Auswärtssieg 14.11.2005 22:27
von Dragu • Allesfahrer/Sportquizmaster | 1.293 Beiträge

ich denk mal der typ, der die sander homepage macht hat auch den bericht für die frankenpost geschrieben. a.B. heißt in diesem fall nicht andi bär, sondern alfons beuerlein (oder so)


-------------------------
Magier des Kartenspiels


nach oben scrollen

#58

RE: aus der fp

in Heimspiel - Auswärtssieg 14.11.2005 22:28
von Dragu • Allesfahrer/Sportquizmaster | 1.293 Beiträge

darum so sandlastig


-------------------------
Magier des Kartenspiels


nach oben scrollen

#59

RE: aus der fp

in Heimspiel - Auswärtssieg 14.11.2005 22:44
von Inferno-Grüne-Au • Kronacher / Bimmelbahnfan | 16.506 Beiträge

Faule Schreiberlinge halt

________________________________________________

"Tradition ist das, was man sich nicht kaufen kann"


nach oben scrollen

#60

RE: aus der fp

in Heimspiel - Auswärtssieg 15.11.2005 05:52
von FENOMEN • Groundhopper | 938 Beiträge

falls wir mal im dfb-pokalfinale spielen sollten,und auf der au spielt 1860-banik ostrava,da is wohl babs auch auf der au im einsatz?????????
wir sind hofer und du nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
-------------------------------
einmal AUE,immer ZWICKAU


nach oben scrollen


Besucher: 13 ( Registrierte Mitglieder: 3, Gäste: 10 )

Diese Mitglieder sind gerade Online: Hofnarr, Junior-Hofer, SD-Uwe

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: roogiefilbes
Forum Statistiken
Das Forum hat 3708 Themen und 272031 Beiträge. Heute waren insgesamt Besucher in diesem Forum.

Heute waren 29 Mitglieder Online : 1910er, al0704, anja n., Benny-BHFC, Bertold, Bulli, Double D, FCBAYERNHOF, Getzla, HOFgucker, Hofnarr, Inferno-Grüne-Au, Junior-Hofer, Klongo, Max 1, Patrick, Paule, Raffl, Samstagnachmittagsunterhaltung, Schorsch54, SD-Uwe, sir_langi, Skorpion1962, Specnats, sportovec, The Den, Theo, Thomas D., Tobias

Besucherrekord: 138 Benutzer am 07.03.2012 07:03.