#46

RE:Memmelsdorf

in Heimspiel - Auswärtssieg 31.10.2004 10:34
von Benny-BHFC • 7.676 Beiträge

ups,zurück zum thema:

die erste halbzeit hat gesuckt,-->gogolok chancentod
------------------------------------------------------------------------------------------

[BHFC-Sektion Krötenbruck]


LANDESLIGA AUFSTIEGSTOUR 2004/2005


nach oben scrollen

#47

RE:Memmelsdorf

in Heimspiel - Auswärtssieg 31.10.2004 10:38
von Holger • Fahrrad Hool / verstoßener Ex-Papst | 15.306 Beiträge

Habs zwar nicht gesehen,aber Gogolk rult!
-------------------
Freiheit für Massenposter


nach oben scrollen

#48

RE:Memmelsdorf

in Heimspiel - Auswärtssieg 31.10.2004 10:41
von Gonzo • ( Gast )

@Benny: Spiel Du mal gegen "11 Mann hinten und vorne schiesst der liebe Gott ein Tor". Solche D...truppen sind der Tod einer jeden Liga.

Es war einfach sauschwer, da überhaupt einmal durchzukommen - und wenn der Rückpass nicht passiert wäre - na ja, alles nochmal gut gegangen. Und ab da hat der Scheller ja aufgedreht das es ein Genuß war => Scheller und Horcky, das hatte was für sich.


nach oben scrollen

#49

RE:Memmelsdorf

in Heimspiel - Auswärtssieg 31.10.2004 10:42
von Benny-BHFC • 7.676 Beiträge

HORKY RULES

war ja endgeil der jubel!
------------------------------------------------------------------------------------------

[BHFC-Sektion Krötenbruck]


LANDESLIGA AUFSTIEGSTOUR 2004/2005


nach oben scrollen

#50

RE:Memmelsdorf

in Heimspiel - Auswärtssieg 31.10.2004 10:47
von Gonzo • ( Gast )

Ho, blos beim einem eventuellen zweiten Tor wäre er Duschen gegangen => bitte mit angezogenem Trikot freuen (Auch wenn es - zumindest meines Wissens nach - sein erstes Tor in der 1. Mannschaft war).


nach oben scrollen

#51

RE:Memmelsdorf

in Heimspiel - Auswärtssieg 31.10.2004 10:48
von Benny-BHFC • 7.676 Beiträge

das beste war,wo er nach dem trokot ausziehen und dem erhalt der gelben karte,dem schiri grinsend auf die schulter geklopft hat!
der hat schon gewusst das er für die aktion gelb sehen wird,aber er ist eben ein leidenschaftlicher hofer
------------------------------------------------------------------------------------------

[BHFC-Sektion Krötenbruck]


LANDESLIGA AUFSTIEGSTOUR 2004/2005


nach oben scrollen

#52

RE:Memmelsdorf

in Heimspiel - Auswärtssieg 31.10.2004 12:49
von Kojak • Scherdel Vernichter | 159 Beiträge

Heidi Heidi Heidi Ho Friesen Hurensöhne


nach oben scrollen

#53

RE:Memmelsdorf

in Heimspiel - Auswärtssieg 31.10.2004 20:21
von Holger • Fahrrad Hool / verstoßener Ex-Papst | 15.306 Beiträge


-------------------
Freiheit für Massenposter


nach oben scrollen

#54

RE:Memmelsdorf

in Heimspiel - Auswärtssieg 01.11.2004 13:15
von Benny-BHFC • 7.676 Beiträge


------------------------------------------------------------------------------------------

[BHFC-Sektion Krötenbruck]


LANDESLIGA AUFSTIEGSTOUR 2004/2005


nach oben scrollen

#55

RE:Memmelsdorf

in Heimspiel - Auswärtssieg 01.11.2004 17:50
von Holger • Fahrrad Hool / verstoßener Ex-Papst | 15.306 Beiträge

Friesen RAUS!
-------------------
Freiheit für Massenposter


nach oben scrollen

#56

RE:Memmelsdorf

in Heimspiel - Auswärtssieg 01.11.2004 18:42
von Kojak • Scherdel Vernichter | 159 Beiträge

Bauernlümmel!!

Heimspiel im Friesen Sucks!!


nach oben scrollen

#57

RE:Memmelsdorf

in Heimspiel - Auswärtssieg 01.11.2004 22:12
von Benny-BHFC • 7.676 Beiträge

ich freu mich schon...
nur noch 5 tage
------------------------------------------------------------------------------------------

[BHFC-Sektion Krötenbruck]


LANDESLIGA AUFSTIEGSTOUR 2004/2005


nach oben scrollen

#58

RE:Memmelsdorf

in Heimspiel - Auswärtssieg 02.11.2004 18:17
von Babs • B.H.F.C.-Groupie | 773 Beiträge

Hier der heutige Frapo-Artikel zum Spiel gegen Memmelsdorf:

FUSSBALL-LANDESLIGA NORD: MEMMELSDORFER "BETONRÜHRER" BRINGEN HOFER BAYERN DURCH PATER AUF SIEGKURS
Ein Rückpass und seine Folgen

FC Bayern Hof - SV Memmelsdorf 3:0
Bayern Hof: Prell - Rauh, Scherbaum, Drechsel - Gabler, Horky, Ascherl, Tänzel (63. Min. Narr), Schmidt (75. Min. Horn) -Gogolok (75. Min. Adrion), Scheller
SV Memmelsdorf: Distler -Kauder, Zahn, Hager - Schütz, Stettner, Spath (70. Min. Dotterweich), Winterstein, C. Büttner, Schnitzer (83. Min. Kubiak) - M. Büttner (87. Min. Leisgang)
Schiedsrichter: Sigl (Thurmansbang)
Zuschauer: 800
Tore: 51. Min. Ascherl 1:0, 73. Min. Horky 2:0, 83. Min. Scheller 3:0
Gelbe Karten: Schmidt, Scherbaum, Drechsel, Horky; Stettner

Ein Augenschmaus für Fußball-Ästheten war's sicher nicht, das Landesligaspiel zwischen dem FC Bayern Hof und dem SV Memmelsdorf. Dafür sorgten in erster Linie die harmlosen Gäste, die tüchtig „Beton anrührten" und sich mit einer voll auf Defensive angelegten Spielweise über die Runden retten wollten, was ihnen bis zur 51. Minute auch gelang. Dann halfen sie den Platzherren aber selbst, ihre bis dahin undurchdringliche Mauer einzureißen - mit einem Rückpass, den Torhüter Distler mit den Händen regelwidrig aufnahm. Den fälligen Freistoß hämmerte Ascherl nach Zuspiel von Schmidt aus fünf Meter Entfernung mit Vehemenz durch den rot-weißen Abwehrwall, den der SV auf der eigenen Torlinie aufgebaut hatte, und leitete damit den am Ende verdienten 3:0 (0:0)-Erfolg ein.
Die Bayern begannen schwungvoll und nagelten die Gäste regelrecht in deren Hälfte fest. Schon in der 3. Minute bot sich die erste gute Möglichkeit, doch Gogolok segelte an Rauhs Flanke knapp vorbei. Das war aber dann auch für lange Zeit die einzige brenzlige Situation im Gäste-Strafraum. Vergebens rannten die Gelb-Schwarzen gegen das Bollwerk an, das ihnen die Memmelsdorfer entgegenstellten. Die Hofer erleichterten dem Gegner aber auch mit ungenauen Zuspielen und Missverständnissen die Arbeit.
Der SV witterte plötzlich Morgenluft und startete ab und zu gefährliche Konter, die der Hofer Abwehr doch einige Probleme bereiteten. Die spielbestimmende Mannschaft waren aber weiterhin die Platzherren, bei denen jedoch Schmidt im Mittelfeld weit unter seinen Möglichkeiten blieb. Für Druck nach vorne sorgte in erster Linie Abwehrspieler Rauh, der über die rechte Seite immer wieder die Angriffe ankurbelte. Auch Ascherl, Tänzel und Horky versuchten ständig Breschen in die SV-Abwehr zu schlagen, fanden aber im entscheidenden Moment den eigenen Mitspieler nicht. Als Gogolok in der 34. Minute eine tolle Kopfballchance ausließ, hätte sich das im Gegenzug beinahe gerächt, doch Spath scheiterte im Abschluss.
Da die Hofer den Weg in den Strafraum nicht fanden, versuchten sie es mit Weitschüssen. Tänzel fand aber in Keeper Distler seinen Meister, und Horkys Schlenzer verfehlte knapp sein Ziel.
Mit einem Aufreger begann die zweite Halbzeit. Es waren gerade mal fünf Minuten gespielt, als Distler einen Rückpass aufnahm. Die Proteste der Gäste gegen den von Schiedsrichter Sigl verhängten Freistoß ließen Ascherl kalt. Er donnerte den Ball mit voller Wucht in die Maschen und löste damit die Bremse, die das Spiel der Platzherren bis dahin gehemmt hatte. Nun zeigte die Truppe von Trainer Kost, was sie auch spielerisch drauf hat.
Für gelungene Ballstafetten und Doppelpässe gab es von den zuvor schon mürrisch gewordenen Fans Beifall auf offener Szene.
Die überforderten Gäste ließen nun auch konditioneile Mängel erkennen und wussten sich oft nur noch durch Fouls zu helfen. Die Partie wurde dadurch hektischer. Hof ließ aber nicht locker, und Horky belohnte sich für seinen enormen läuferischen Einsatz mit dem 2:0 selbst. Er feierte seinen ersten Landesliga-Treffer so euphorisch, dass er fürs Herunterreißen des Trikots die gelbe Karte kassierte.
Und noch einer fuhr den Lohn für seinen großen Einsatz ein: Scheller sorgte mit seinem Treffer in der 83. Minute endgültig für klare Verhältnisse, nachdem kurz zuvor Distler eine gute Möglichkeit des jungen Bayern-Stürmers mit der Fußspitze vereitelt hatte.
Bayern-Coach Thomas Kost sprach hinterher von einem hochverdienten Sieg seiner Schützlinge, für die es schwer gewesen sei, ständig gegen eine Wand anzurennen. „Wir haben sicher keinen Zauberfußball gespielt, aber gegen einen immens defensiv eingestellten Gegner 90 Minuten lang die Partie bestimmt. Dafür meinen Spielern ein Kompliment!"
Der Memmelsdorfer Spielertrainer Manfred Distler erklärte, dass der Hofer Erfolg „in Ordnung ging", aber um ein Tor zu hoch ausgefallen sei. Er lobte sein Team für die gezeigte „mannschaftliche Geschlossenheit in einer kräfteraubenden Partie". Der Freistoß allerdings, der das 1:0 einleitete, hätte nicht unbedingt gegeben werden müssen, und beim 2:0 sei seine Truppe in einen kollektiven Tiefschlaf verfallen.
RAIMUND FELDRAPP

--------------------------------------------------
Wir kommen wieder!!!
--------------------------------------------------


nach oben scrollen


Besucher: 6 ( Registrierte Mitglieder: 0, Gäste: 6 )


Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: LisaCF
Forum Statistiken
Das Forum hat 3708 Themen und 271950 Beiträge. Heute waren insgesamt Besucher in diesem Forum.

Heute waren 2 Mitglieder Online : Max 1, SD-Uwe

Besucherrekord: 138 Benutzer am 07.03.2012 07:03.